Gästebuch

Einen neuen Eintrag für das Gästebuch schreiben

 
 
 
 
 
Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.
Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Aus Sicherheitsgründen speichern wir die IP-Adresse 54.225.47.124.
Es könnte sein, dass der Eintrag im Gästebuch erst sichtbar ist, nachdem wir ihn geprüft haben.
Wir behalten uns das Recht vor, Einträge zu bearbeiten, zu löschen oder Einträge nicht zu veröffentlichen.
Johannes und Maria schrieb am 9. Dezember 2016 um 8:03:
Liebe Familie Risse,
Anneli ist ein fester Bestandteil meiner Gedanken, meiner Welt. Abends beim einschlafen ganz besonders. Wenn ich im Bett liege und mein Blick auf den Radiowecker fällt und es 22.06 Uhr anzeigt, dann muss ich immer an Annelis Geburtstag denken. An dieses so blühende Leben. An dieses junge Mädchen, das ich nie kannte und das mich doch seit Monaten begleitet...
Es gibt eine Gerechtigkeit nach diesem Leben. Es ist nicht egal,wie wir hier leben. Wir werden einmal Rechenschaft ablegen müssen vor unserem Gott. Und es wird eine Differenz zwischen Gut und Böse geben. Eine Gerechtigkeit, die alle irdische übersteigt. Im Angesicht Gottes, von seinem Standpunkt aus, wird klar werden, was in diesem menschlichen Dasein nicht begriffen werden kann. Warum musste Anneli sterben? Nur Gott kann Antwort geben, Tränen endgültig abwischen und unser Angesicht froh machen, unser Herz fröhlich. Ich denke immer, wie schön wird das Wiedersehen einmal sein...
Und dass Liebe stärker ist als Tod und Hass, das beweisen sie jeden Tag. Mit ihrer Liebe zu Anneli, einer Liebe, die alle räumliche und zeitliche Trennung überwindet. Dieses diesseitige Leben ist- meiner festen Gewissheit nach- nicht die einzige Zeit mit unseren Lieben. Es wird eine "Zeit" kommen, die unbegrenzt ist, ewig und sie werden sich wiedersehen. Und bis dahin gehen sie ihren Weg tapfer und mutig weiter mit Anneli, für Anneli. Sie sind in der Liebe verbunden, ein Band, das niemand zu trennen vermag. Gott ist ein Gott der Gerechtigkeit und Liebe und er wird sie stärken und ihnen Kraft geben diesen UNFASSBAREN Weg zu meistern. Anneli ist bei eben diesem Gott, in dieser unendlichen göttlichen Liebe wunderbar geborgen.
Dass ihnen die gemeinsame Zeit mit Anneli hier auf Erden genommen wurde, ist das grausamste und böseste, was ich mir vorstellen kann. Keine irdische Rechtsprechung kann das sühnen. Nur Gott allein vermag Antwort zu geben. Und er wird antworten, ganz gewiss.
Alles Liebe ❤️ ihre Maria
Dieter Schuler schrieb am 8. Dezember 2016 um 22:55:
Auch bei mir bleibt Anneli-Marie unvergessen. Wenn ich mal ein oder zwei Tage nicht an sie und ihre Familie gedacht habe,dann holt einen die Vergangenheit wieder ein.Immer wenn Mädchen oder junge Frauen in diesem Land zu Opfer von Gewalt werden,ob in Freiburg, Bochum oder zuletzt in Kiel und wieder in Hamburg bin ich in Gedanken bei Anneli-Marie und ihrer Familie.Für mich steht sie stellvertretend für alle Opfer von Gewalt in unserem Land.Als Mahnung an die Politik,endlich mehr für die Opfer und ihre Familien zu tun und die Täter,speziell auchj jugendliche Täter härter,viel härter zu bestrafen.
Robert schrieb am 6. Dezember 2016 um 13:29:
Sehr geehrte Familie Riße,

auch mein Beileid, wenn auch jetzt erst, aber es ist ja kaum Zeit vergangen seit dem grausamen Tod Ihrer geliebten Tochter,

Möge das Adventslicht, das Licht von Bethlehem Sie wärmen, viel Energie geben und Gesundheit.

In Gedenken, Robert O.
Lena schrieb am 5. Dezember 2016 um 0:56:
Anneli, du bist ein wunderhübscher Weihnachtsengel... ❤
. schrieb am 3. Dezember 2016 um 8:00:
Blumen und Bete,
Graß und Gräser,
Bäume und Wälder,
Heiden und Felder,
alles der Natur so heiter.

Es wehte der Wind,
es formte das Wasser,
es schütze die Erde,
und es behüte sie.

Wenn du es rupfts,
und nicht erntest,
und es schädigst
so ist weg für immer.

Es bleibt etwas beschädigtes,
nicht nur die Pflanze selber,
der Umgebung fehlt nun halt,
so ziemlich für fast immer.

Dies schmerzt und stimmt sie traurig,
weil fehlt was lange da war,
und nun schmerzt es gar unendlich sehr,
für immer weg, so traurig.

Angst und Wut bildet sich,
weil es einfach unersetzbar ist,
neue Bindung ist nicht möglich,
die Rose verweht im weiten.

Ich suche und Besuche,
ich finde und Trauer um dich,
sehen werden wir uns wieder,
da bin ich mir sicher.
Anke schrieb am 3. Dezember 2016 um 7:24:
Liebe Familie Riße,

täglich denke ich an Sie und an Anneli-Marie. Für immer unfassbar... Ich sende Ihnen Trost und liebevolle Gedanken in dieser Zeit. Einen schönen 2. Advent wünscht Ihnen in tiefer Verbundenheit Anke
N schrieb am 2. Dezember 2016 um 2:43:
Was man tief in seinem Herzen besitzt, kann man nicht durch den Tod verlieren.
Anneli-Marie, für immer unvergessen! ❤️
Natassa Reinholdt schrieb am 30. November 2016 um 22:56:
Liebe Familie Riße,

es vergeht immer noch kein Tag, an dem ich nicht an Anneli denke. Von Anbeginn habe ich diese unfassbare Tat mitverfolgt.
Anneli bleibt bei vielen, vielen Menschen unvergessen.
In dieser Zeit der Besinnung ist es besonders schwer! Ich hoffe Anneli sieht oben herab und gibt Ihnen eine Wärme und Kraft nach diesem schweren Jahr!

Alles, alles Liebe und ich denke ganz dolle an Sie!

Natassa Reinholdt
Kerstin schrieb am 30. November 2016 um 17:37:
"Wahrlich keiner ist weise,
Der nicht das Dunkel kennt,
Das unentrinnbar und leise
von allem ihm trennt." (Hesse)

Ich wünsche Ihnen Kraft jeden Tag zu atmen und weiterzuleben. Ich weiss nicht wie Sie das machen aber ihr schöner Engel im Himmel möchte Sie glücklich sehen. Wenn es einen Trost gibt dann den, dass Sie im Himmel ist und Ihr Leben von dort aus für immer begleitet.
Dirk Kauffel schrieb am 28. November 2016 um 20:13:
Hoch über einem Stern da wohnst Du...Herr und Gott, behuete ihre Seele, dass es an nichts ihr fehle bevor der neue Tag anbricht bitten wir Dich Herr, verlass sie nicht...
Liv schrieb am 28. November 2016 um 15:51:
Liebe Anneli, ein Licht schicke ich für dich! Deinen Eltern wünsche ich, dass sie deine liebevolle Anwesenheit in dieser kalten Jahreszeit oft spüren können.
Ich denke immernoch jeden Tag an dich.
Bärbel schrieb am 25. November 2016 um 18:26:
Liebe Familie Risse,
täglich denke ich auch heute noch an Anneli, obwohl ich sie nie kennen gelernt habe. Und trotzdem ist sie so nah. Nun kommt die Vorweihnachtszeit und diese wird sicher nicht so einfach für Sie alle sein. Im letzten Jahr war die Anspannung, auch auf den Prozess sehr hoch und nun fehlt dieser Engel. Aber mit ganz grosser Sicherheit macht sich auch Anneli schön für diese Zeit und schaut auf Sie und Sie werden sie spüren. Ein Windhauch, der durchs Haus geht, eine Blümchen, was zu dieser Jahreszeit vielleicht gar nicht blühen sollte und sovieles Mehr. Ihre Anneli ist immer bei Ihnen und ist stolz auf Sie.
Ich wünsche Ihnen eine besinnliche Zeit mit Ihrer Anneli in tiefsten Gedanken. Alles Liebe und Gute, Bärbel
Sabine schrieb am 23. November 2016 um 12:18:
Liebe Anneli,
obwohl ich Dich nicht kannte, vergeht nahezu kein Tag, an dem nicht mindestens ein Gedankengang bei Dir endet. Du lebst in vielen Menschen weiter und die Anzahl derer, die sich an Dich erinnern wird immer größer werden. Durch die Stiftung bewegst du Dinge in dieser Welt und dein Wirken endete nicht an diesem Tag im August, sondern fuhr ohne Pause in lebendiger Weise fort.

Sabine
Rainer schrieb am 22. November 2016 um 13:26:
Einige Zeit ist nun vergangen. Die Schuldigen dieser unsagbaren Tragödie sind verurteilt. Man kann es immer noch nicht begreifen. Anneli Marie wir denken an Dich und behalten Dich in unseren Herzen. Ein wunderschöner Engel.
Heike S. schrieb am 21. November 2016 um 23:43:
Anneli
Wir tragen dich durch die Zeit. Du bist unvergessen und immer bei uns. Mögen alle Kerzen in dieser Zeit nur für dich scheinen. Mit uns lebst du. Liebe Familie Riße, ich wünsche Ihnen eine besinnliche Weihnachtszeit. Auch wenn niemand Ihnen Ihre geliebte Anneli Marie zurückgeben kann weiss ich dass Sie wie ich einen starken Glauben haben. Anneli ist im Licht. Und am Ende wird Gott all unsere Tränen trocken. Von Herzen Heike
Simone schrieb am 21. November 2016 um 19:00:
Liebe Familie Riße,
es vergeht wirklich kein Tag, an dem ich nicht an Ihre geliebte Anneli-Marie denke. Auch wenn ich längere Zeit nicht geschrieben habe, sind meine Gedanken oft bei Ihnen.
Für die Adventszeit wünsche ich Ihnen besonders viel Trost und Zusammenhalt,
herzlichst, Simone
Marcel Jentho schrieb am 20. November 2016 um 20:22:
Anneli du bist unvergessen.... Wir denken an dich !!!
Katharina schrieb am 19. November 2016 um 17:36:
Liebe Familie Risse und alle, die Annelie Marie liebten; eine warme,liebevolleUmarmung in diesen kalten Tagen aus dem Norden.Möge Ihnen allen Licht und Wärme geschenkt werden in diesem für Sie alle so schwer gewordenem Leben.Wie so oft schaue ich auf diese Seite und all die sanften, liebevollen Worte mögen sie vielleicht ein wenig in ihren Herzen berühren, auch wenn Ihnen niemand diesen unendlichen Schmerz nehmen kann...so sind wir doch alle hier vereint und versucht, mit Ihnen Ihr schweres Schicksal ein wenig mitzutragen. Fühlen Sie sich getragen von der Kraft aller vereinten Gedanken hier an Sie und Ihre geliebte Annelie.
Sandra Haffner schrieb am 17. November 2016 um 18:58:
Ich träume, und der geliebte Mensch ist mir nahe.
Ich erwache und bin allein. Leer ist meine Welt.
Unergründlich die Tiefe die alles verschlang.
Aber die Liebe und Wärme vergangener Tage
weht zu mir herüber. Fast wie ein Trost.

- Weöres Sandor -
Andrea schrieb am 17. November 2016 um 13:32:
liebe Anneli,
Lieber Engel,pass bitte gut auf den Engel Carolin auf!Es tut immer noch weh,jeden Tag,
Sylvie schrieb am 17. November 2016 um 2:00:
Es ist immer noch tieftraurig und unfassbar und sinnlos. Es tut mir so leid... Für Sie und alle Beteiligten. Ich denke sehr oft an Annelie, dieses wunderbare und unschuldige Kind. Die Zukunft lag ihr zu Füßen und sie war wunderschön und ausgesprochen talentiert. Was ihr Tod für einen Sinn hat, weiß ich nicht. Wahrscheinlich gibt es diesen nicht. Es kann darin eigentlich keinen wirklichen Sinn geben... Ein Engel ist jedenfalls geboren. Und ich werde sie nie vergessen! Herzliche Grüße und alles Liebe
Marion H. schrieb am 16. November 2016 um 15:21:
Etwas zum Trost : Die Erinnerung ist ein Fenster, durch das ich Dich sehen kann, wann immer ich will .
Bernd schrieb am 15. November 2016 um 15:55:
Hallo Familie Risse,

jedes Wort ihrer Gedichte beschreibt den unsäglichen Schmerz und die Leere im Herz.
Ich drücke Ihnen meine tiefste Anteilnahme aus.
Margit schrieb am 14. November 2016 um 5:33:
In stillem Gedenken an Anneli-Marie 🕯

Wir wünschen Ihnen weiterhin alles erdenklich Gute und viel Kraft für die Zukunft.

Fam. Schulz/ Berlin
Caroline schrieb am 13. November 2016 um 10:48:
Liebe Familie Riße, ich denke sehr oft an Ihre wunderschöne Tochter, die viel zu früh gehen mußte. Ich wünsche Ihnen viel Kraft für Ihren Weg bis Sie wieder mit Annelie vereint sind.
I. schrieb am 12. November 2016 um 22:44:
Liebe Familie Riße!
Das neue Gedicht ist wieder so wunderschön...und zeigt ganz deutlich, wie es sich für sie anfühlt ohne ihre Anneli zu sein. Diese unstillbare Sehnsucht...nur noch im Gedanken bei der wundervollen Anneli sein zu können...es hat ihnen das Herz gebrochen. Ich fühle mit Ihnen und sende Ihnen Kraft. Ich bin voller Bewunderung für ihre Stärke.
Ich grüße Sie ganz herzlich, I.
N schrieb am 12. November 2016 um 15:25:
Ich denke immer noch täglich an Anneli-Marie ! ❤️ Ich wünsche Ihnen weiterhin alles Gute und viel Kraft für die Zukunft.
Sabrina Weber schrieb am 11. November 2016 um 23:39:
Liebe Anneli, ich denke jeden Tag an dich. Du hast eine sehr große Lücke hier auf Erden hinterlassen, obwohl ich dich nie kennenlernen durfte. Dank deiner lieben Schwester durften wir alle hier mehr über dich erfahren. Du warst ein Engel auf Erden und bist jetzt auf jeden Fall der schönste und liebste Engel im Himmel. Nächste Jahr werde ich dich besuchen kommen. Paß gut auf deine lieben Eltern, Geschwister, Verwandte und Freunde auf und laß sie spüren, daß du bei ihnen bist. Du wirst bei allen unvergessen sein.
Liebe Grüße Sabrina Weber
Gabi Sieber schrieb am 11. November 2016 um 18:53:
Liebe Familie Riße, liebe Frau Riße, ihr Gedicht an und über ihre geliebte Tochter ist wunderschön und so voller tiefen Liebe. Anneli spürt diese große Liebe und "ist immer da". Danke auch für die wunderschönen Bilder von Anneli, die Erinnerungen an Sie. Es ist so grausam, so unerträglich, nach wie vor, dass Anneli auf diese Weise aus dem Leben gerissen wurde. Als Mutter von zwei Töchtern kann ich nur annähernd den Schmerz nach empfinden, der Sie durch diesen Verlust begleitet. Es bleibt nur tröstlich die Hoffnung auf ein Wiedersehen, vorausgegangen in den Himmel, in das ewige Paradies. Wo es dann nicht mehr ausschlaggebend ist, wie lange, sondern auf welche Art man gelebt hat. Anneli ist und bleibt lebendig in den Herzen und Köpfen von tausenden Menschen, in liebevoller Erinnerung und ich wünsche Ihnen Gottes Kraft, Begleitung und Trost. Liebe Grüße Gabi
Christina schrieb am 11. November 2016 um 7:25:
Liebe Frau Risse, das neue Gedicht ist wunderschoen. Anneli liebt es sicherlich auch.
Die neue Seite sieht toll aus. So farbenfroh und optimistisch. Ich wuensche Ihnen von Herzen alles Gute und bewundere Sie zutiefst.
Viele Gruesse!
A.W. schrieb am 10. November 2016 um 13:52:
Liebe Familie Riße,
in Gedanken bin ich nach wie vor bei Ihrer Anneli und Ihrem Schicksal. Ihr neues Gedicht Frau Riße ist schön und treibt mir wieder die Tränen in die Augen ... Ein stiller Gruß an diesem so grauen Novembertag ... Antje
Andrea schrieb am 8. November 2016 um 8:39:
Sehr geehrte Frau Risse, das neue Gedicht ist wieder sehr liebevoll.....ich denke auch oft an Anneli Liebe Grüße an Ihre Familie. Andrea
Dirk Kauffel schrieb am 7. November 2016 um 22:14:
Ich bin ebenfalls sehr beeindruckt von der wundervollen Art der Erinnerung. Wer wie ich selber Kinder hat, der kann den Gedanken nicht ertragen, wenn ein Kind nicht bei einem ist, wenn es friert oder man es nur für eine kurze Zeit alleinlassen muss.Wie unerträglich der Gedanke was Anneli-Marie erleiden musste.Voller Mitgefühl und Bewunderung grüße ich Sie und alle die Anneli-Marie liebten und immer lieben werden. Ich bete dafür dass sie dort oben unsere Liebe fühlt.Spuert, dass das tragische Ende auf Erden ganz bestimmt nicht das Ende der Liebe ist.Gott segne uns alle
Grit schrieb am 7. November 2016 um 14:44:
Liebe Familie Riße,
auch ich schaue immer wieder hier vorbei - gegen das Vergessen. Jedes Mal habe ich Tränen in den Augen. Als meine Tochter letztens das Klavierstück aus der "Wunderbaren Welt der Amelie" spielte, ist mir fast das Herz stehengeblieben. Ich werde das schöne Lied wohl nie wieder hören können, ohne erschüttert zu sein und Anneli's Bild vor Augen zu haben.

Sie sind nicht allein. Es gibt so viele mitfühlende Menschen... Ein Licht für die Seele sendet Ihnen in der dunklen Jahreszeit mit herzlichen Grüßen

Grit
Ursula Thiel-Gärtner schrieb am 6. November 2016 um 13:52:
"Sterne"
Tausend kleine Sterne erhellen jede Nacht. Ein jeder sieht sie gerne in ihrer klaren Pracht. Fühlen wir uns einsam, verzweifelt auf dieser Welt, dann sehen wir nach oben, hinauf zum Sternenzelt. Dort gibt es einen Stern, der was besonderes ist. Denn dort wohnt unser Sternchen Anneli-Marie das unvergessen ist.
Sein Licht dringt in die Seele, es erwärmt das Herz, kündet uns von Hoffnung, lindert unseren Schmerz.
Und leuchtet um so heller, je mehr wir traurig sin, denn dann will es uns trösten, unserer unvergessenes Kind.
sandra haffner schrieb am 1. November 2016 um 18:02:
"Making the decision to have a child,
It´s momentous.
It´s to decide forever to have your heart go walking
around outside your body.” (Unbekannt)
Sabine Meyer schrieb am 30. Oktober 2016 um 22:03:
Liebe Familie Riße,
durch die Neugestaltung dieser Seite geben Sie einen neuen Impuls. Und Sie haben vollkommen Recht! Anneli -Marie ist hierdurch lebendig, präsent und nimmt ihren Platz in der Gegenwart ein. Für alle fühl- und sichtbar.
Herzlichst
SabineMeyer
Tanja schrieb am 30. Oktober 2016 um 14:36:
Liebe Familie Riße,ich bin nach wie vor sehr oft mit den Gedanken bei Ihnen und Annelie.Ich frage mich sooft,wie es Ihnen geht,denn so sehr wünsche Ihnen mit dieser so schweren Prüfung zu leben.Anneli dieses bezaubernde Mädchen hat Ihnen soviel hinterlassen.Ganz viel Liebe ,Freude ,Neugier,Glückseligkeit.Das sind wundervolle Geschenke.Sicherlich spüren Sie Anneli auch oftmals.Denn sie ist immer mit Ihnen verbunden.Liebe Familie Riße ,ich wünsche Ihnen eine nicht zu schwere Herbstzeit.Alles Liebe Tanja
Heike S. schrieb am 29. Oktober 2016 um 8:42:
Noch immer denke ich oft an Anneli Marie und ihr unfassbares Schicksal. Sehe mir nachdenklich die Bilder von ihr an. Eigentlich sollte ich dieses wunderbare und bildhübsche Mädchen nicht kennen. Nur Gott allein weiss warum er Anneli Marie so früh und grausam zu sich geholt hat. Aber ich bin fest davon überzeugt das alles Einen Sinn hat. Ich persönlich glaube, unser Schöpfer hat Anneli zu sich gerufen weil er einen Engel brauchte der über uns wacht. Über uns allen. So viele Menschen sind entsetzt und denken so oft an unsere liebe Anneli. Ich persönlich trage sie und ihre Familie durch alle Zeiten. Besonders in dieser dunklen Jahreszeit und zu Allerheiligen gehört sie zu meinen Lieben. R.I.P Anneli Marie
Katrin schrieb am 28. Oktober 2016 um 16:01:
Immer wieder wenn ich diese Seite besuche, überkommt mich eine große Traurigkeit und Fassungslosigkeit. Ich hoffe ganz sehr, daß Sie klein wenig zur Ruhe gekommen sind. Daß der Schmerz auszuhalten ist. Es denken so viele Menschen an Sie und Ihre Anneli-Marie. Sie haben Zeichen gesetzt, und alles Mögliche getan, was möglich war. Ich bewundere Sie, wo Sie die Kraft hernehmen, immer wieder, jeden Tag. Bitte denken Sie an sich. Halten Sie inne und halten Sie weiterhin so zusammen. In großem Mitgefühl und inniger Verbundenheit Katrin
Melanie Saatze schrieb am 26. Oktober 2016 um 0:07:
Anneli ist als Engel auf diese Welt gekommen und als Engel wieder gegangen. Sie ist jetzt in einer anderen Dimension. Nur so kann ich selbst dieses unfassbare Schicksal verarbeiten. Selbst aus der Ferne ist mir dies zu nahe gegangen. Ich bin selbst Mutter von einer Tochter in diesem Alter. Ich wünsche ihnen allen von ganzem Herzen alle Kraft der Welt und ihrer Anneli sende ich ganz viel Liebe.
Lena schrieb am 25. Oktober 2016 um 17:32:
Die Fotos von Anneli sind wunderschön. 💘
Uta schrieb am 24. Oktober 2016 um 8:01:
Ein Licht in Deine Welt, wunderbares Mädchen! Du bist und bleibst unvergessen!
Liv schrieb am 23. Oktober 2016 um 13:58:
Ich denke nach wie vor an die wunderbare Anneli. Sie wird nie vergessen werden.
Caro schrieb am 22. Oktober 2016 um 13:11:
Liebe Familie, für einen Augenblick oder vielleicht auch länger, eine kleine Hoffnung, ein kleiner Trost, für Sie, mit diesen Zeilen...

"Vielleicht wenn unsre Augen, Kind,
einmal erloschen, wird uns scheinen,
sie hätten von der Erde, Kind,
nicht mehr gesehen als die deinen."

Weiter viel Kraft auf Ihrem ganz anderen Lebensweg wünsche ich Ihnen!
Anke schrieb am 21. Oktober 2016 um 12:52:
Liebe Familie Riße,
die Überarbeitung dieser Seite ist wunderbar gelungen. Es vergeht kein Tag, an dem ich nicht an Sie und an Anneli denke, Ihr aller Schicksal bewegt mich nach wie vor.
Um so mehr freut es mich, hier weiterhin über Aktuelles der Stiftung informiert zu werden, das Leben geht weiter, wenn auch so ganz anders als gehofft und geplant.
Alles Liebe und Gute Ihnen allen, in tiefer Verbundenheit, Anke
gabi schrieb am 20. Oktober 2016 um 21:23:
Liebe Familie Riße, ich denke oft an Sie, und stelle mir die Frage wie geht die Familie mit diesem unsagbaren Verlust von Annelie um. Es ist schwer die richtigen Worte zu finden , und daher ein kleiner Gruß an Sie aus der Ferne von Gabi aus Görlitz
R. schrieb am 19. Oktober 2016 um 20:28:
Wieder einmal möchte ich einen behutsamen Gruß ins Buch für Anneli schreiben. Denn so oft denke ich an Anneli. Immer noch denke ich jeden Tag an Anneli. Und im Dezember werde ich Anneli wieder besuchen. Egal was geschieht, ich werde sie immer besuchen, im Juni und im Dezember. Wie mag es ihren Eltern gehen? Ihrer Familie? Und allen die Anneli immer lieben werden? Niemand wird jemals vergessen sein. Nicht Anneli's Freundin seit Kindertagen, ihre Freundinnen und Freunde, nicht ihre liebe Tante, auch nicht Florian, und all die Einträge der lieben Menschen die Anneli kannten und die vielen lieben Menschen aus nah und fern. Egal ob von rationalem oder seelischem Geiste. Es war berührend zu sehen daß diese Welt nicht verloren ist. Auch wenn niemand in dieser Welt wirklich vermag zu helfen. Und auch all die guten Menschen die sie im Prozess begleitet haben. Und vor allem habe ich auch nicht Anneli's Klavierspiel vergessen. Und was Sie, liebe Anett, getan haben ist alles ein Wahnsinn. Woher nur haben sie diese Kraft genommen. Die Rede die sie in Sora gehalten haben. Auch die einzigartige Seite in welcher Anneli weiterlebt. Die Kraft die sie im Prozess aufgebracht haben. Die Kraft für ihre eigene Familie die ihre Mama braucht. Was geschehen ist bleibt unfassbar. Auch nach mehr als einem Jahr bin ich immer noch so entsetzt über dieses ungeheuerliche Verbrechen. Aber niemand hat die Macht es rückgängig zu machen. Was geschehen ist kann man nicht begreifen. Das Ungeheuerliche bleibt für immer unfassbar. Und daß sie alle mit dem Unvorstellbaren leben müssen, ohne Anneli und mit Anneli an ihrer Seite. Jeden Moment sind sie alle ganz bestimmt bei Anneli. Und Anneli bei ihnen. Das wird immer so sein. Anneli war so lieb, so unschuldig, so rein, so lebenslustig, so wunderschön. Sie ist dagewesen in dieser Welt. Sie ist nicht fort. Ein Teil von ihr bleibt in dieser Welt. Sie wird immer die einzigartige zauberhafte Anneli sein für alle die sie lieben und immer lieben werden. Es ist so unbeschreiblich daß sie erlaubt haben daß wir Anneli ein wenig kennenlernen durften. Wir werden sie immer verehren. Und sie alle niemals vergessen, die Liebsten Anneli's die sie so lieben und geliebt haben wie nichts sonst auf dieser welt und ihr Leben für sie gegeben hätten. Anneli wird niemals vergessen sein. Die einzigartige liebe friedvolle musikalische talentierte elfenhafte wahnsinnig süße Anneli. Sie, die Liebsten Anneli's, haben diese Eigenschaften an ihr immer bemerkt. Und dennoch, tief im Herzen war Anneli auch ohne ihre Begabungen und ihrer Erscheinung doch immer nur ihre kleine Maus, ihr Liebstes auf der ganzen Welt. Und wird es immer sein.
nathalie schrieb am 19. Oktober 2016 um 10:25:
Liebe Familie Riße,

jeden Tag denke ich an Sie. Meine Gebete,wünsche und Hoffnungen sind all bei Ihnen.
Es macht mich unfassbar wütend und traurig was Ihrem Mäuschen passiert ist. Tränen laufen über mein Gesicht.
Ich wünsche mir so sehr, das sie Kraft finden, Hoffnung und Liebe , das alles durchzustehen.
Wo ich gehört habe, das Annelie um ihr Leben gebettelt hat, habe ich nur noch geweint. Auch jetzt , wo ich diese Zeilen schreibe, weine ich.
Wir zünden immer für Annelie in der Kapelle eine Kerzen an .
Auch für Sie, liebe Familie Riße.
Ein stiller Gruß in Liebe
Nathalie und Familie
Margit E. schrieb am 16. Oktober 2016 um 19:30:
Liebe Familie Riße, nachwievor denke ich fast täglich an Sie und Anneli. Niemals werde ich Sie vergessen, ich trage Sie in meinem Herzen und bete für Sie. Gott möge Sie alle trösten, wie kein Mensch Sie trösten kann. Ich verstehe nicht, warum ER Anneli nicht hier gelassen hat. Ich weiß aber, dass ER das große Ganze sieht. Wir sehen nur, was vor Augen ist. Das Begrenzte. Das Endliche. Ich bin überzeugt, dass das andere - das, was wir nicht begreifen noch wahrnehmen können in diesem irdischen Leben, alles übersteigen wird, was wir uns je vorstellen können. Und dann werden wir - sofern wir an Ihn geglaubt haben - verstehen. Auch das für uns jetzt völlig Unverständliche. In lieber Verbundenheit, Ihre Margit E.