37 Comments on “Ein paar Worte..

  1. “ Die einzige Sprache die uns Alle verbindet ist die Sprache der Liebe.“ Die Sprache der Menschen, erlernen oft mühsam und schwer… eine Sprachreise raubt armen Eltern oftmals den Geldbeutel leer,… man gründe die Stiftung „Anneli“ und ich sehe ein Licht… ein Lächeln von Anneli in ihrem Engelsgesicht… wenn andere Kinder den Weg glücklich gehen,… um später alleine auf sicheren Füßen im Leben zu stehen… die Sprache erlernen und neue Türen gehen auf… dann lächelt ein Engel über diesen neuen Schicksalslauf… die Sprache des Herzens die wir alle verstehen… lässt uns die Wege des Lebens zusammen gehen… es wäre ein Traum der Herzen vereint… über dem Schutzschirm Anneli hell dann die Sonne scheint… Anneli wollte doch etwas mit Sprachen machen… und ich sehe sie wieder fröhlich lachen… eine kleine Anregung war das im stillen Gedenken.. sie soll neue Ideen und Anregung euch schenken… es sprach der kleine Prinz…. „Man sieht nur mit dem Herzen gut, das Wesentliche ist für das Auge unsichtbar“ Carpe Diem …

  2. Liebe Familie Riße,
    es sind nicht nur ein paar Worte…. sie sind nicht belanglos. … es sind Ihre Worte- liebevoll, bedingungslos, herzerwärmend und trotzdem herzzerreißend.
    Oftmals frage ich mich, warum Menschen ignorant und respektlos miteinander umgehen. Ihre Worte bestätigen mein Denken. Kleinigkeiten werden gerne übersehen. Aber sie sind so wichtig.
    Ich bin der Meinung, dass zuwenig für die Rechte der Opfer getan wird. Mühsam muss man sich alles erkämpfen. Diejenigen, die kein Netzwerk um sich haben, die stehen auf verlorenem Posten. Ein unterstützender Engel, der mit an der Seite kämpft und sich für Gerechtigkeit einsetzt….. (z.B. auch für den belgischen Jungen).
    Wenn ich das Sagen hätte, dann gäbe es andere Strafen. Stupide körperliche Betätigung bei Wasser und Brot, ohne Freizeit und ohne Geld. Sie sollen nachdenken und die Strafen sollen abschrecken.
    Mit herzlichem Gruß
    Sabine Meyer

  3. Liebe Familie Riße, schon oft war ich auf dieser Seite zu Besuch und wollte etwas schreiben, aber nichts erschien mir passend genug, Ihnen mein Mitgefühl auszudrücken oder als Fremde etwas Trost zu spenden. Es ist Ihre Danksagung, aus der so viel Liebe und Dankbarkeit zu und für Anneli-Marie spricht – so liebevolle Worte und so viel Stärke zu lesen, lässt mich einerseits noch sprachloser werden; andererseits setzen Sie Ihrer Tochter und Schwester damit ein solch wunderbares Denkmal, dass ich Ihnen dafür meinen allergrößten Respekt und meine Anteilnahme ausdrücken möchte. Wir kennen uns nicht persönlich, aber Ihr aller Schicksal geht mir sehr nahe, und als Mutter eines kleinen Sohnes wage ich es nicht einmal, Ihren Schmerz zu erahnen. Ich wünsche Ihnen weiterhin viel Kraft und Liebe, um auch die dunkelsten Stunden zu überstehen.

  4. Mir ist immer noch das Herz schwer und ich denke sehr oft an Anneli. Und nun schreibe ich hier zum vierten mal, jedesmal ist es eine enorme Überwindung, sich in die Nähe ihres unermesslichen Schmerzes und übermenschlichen Trauer zu begeben. Es ist eine Grenzerfahrung, es führt mich über die Grenzen meiner eigenen Vorstellungskraft und des menschlich überhaupt Ertragbaren hinaus. Es ist mir eigentlich nicht möglich, aber die Alternative wäre zu schweigen, und das wäre noch unerträglicher. Also möchte ich Ihnen sagen daß ich in jedem Satz über Anneli in ihrer berührenden Danksagung eine kostbare Erinnerung sehe und eine schmerzhafte aber auch einzigartige Liebeserklärung an die zauberhafte Anneli. Es muss so unvorstellbar sein, daß ihre Stimme, ihre Musik und ihr süßes Mädchenlachen nie mehr durchs Haus klingen werden. Und das Bild mit Anneli dem Meer zugewandt ist so unendlich traurig, denn Anneli wird niemals wieder zurückkehren können. Wie andere hier empfinde ich es auch so, daß Anneli mir so vertraut vorkommt. Es ist mir, als wenn mich eine liebe Freundin für immer verlassen hätte. Für Anneli’s Vermächtnis wäre es vielleicht schön, wenn Musik auf dem Klavier oder auf der Gitarre für den Unterricht bedürftiger oder traumatisierter Kinder eine wichtige Rolle einnehmen könnte. Anneli liebte ja die Musik über alles, und sie sollte vielleicht mit etwas Schönem in der Erinnerung der Menschen bleiben. So wie sie selbst im Leben gewesen ist, liebevoll, einzigartig, mit Musik im Herzen, und wunderschön. Anneli war so glücklich in ihrem Leben und hätte der Welt so viel Schönes geben können. Aber alle wurden grausam beraubt um ihr Glück, durch ein derartig ungeheuerliches Verbrechen, daß man den Kopf in beide Hände vergräbt. Ein Urteil über diese Verbrecher wird gefällt werden. Doch Gerechtigkeit kann es in der irdischen Welt nicht geben. Anneli kommt niemals wieder. Das Leben wird nie mehr so sein wie es gewesen ist. In einem unvorstellbaren Schmerz und einer unmenschlichen Zumutung für ihre gesamte Familie sind dennoch ihre Gedanken auch bei jenen welche sich um sie sorgen, liebevoll kümmern, und welche ihnen in ihrer tiefsten Trauer beistehen. Auch die hunderten Polizisten haben sie nicht vergessen, welche fieberhaft alles in die Waagschale geworfen haben um Anneli zu retten. Leider vergebens. Und am bittersten Tag ein Polizeipräsident in der Pressekonferenz, welcher mit den Tränen ringt, denn das war auch für ihn zuviel obwohl er bestimmt schon viel Schlimmes erleben musste. Die beiden hinterhältigen, grausamen und feigen Monster müssen für dieses abscheuliche Verbrechen für immer weggesperrt werden. Darüber hinaus ist leider keine andere Strafe möglich! Anneli zieht mich behutsam am Arm, daß ich nicht zu rohe Worte wähle. Ist gut, kleine Anneli, ist schon gut. Ich glaube ich wollte sagen, daß es in unserem Justizsystem leider keine dunklen und kalten und tiefen Kerker unter der Erde gibt. Es gibt das abgrundtief Böse in dieser Welt, und es wird für immer unvorstellbar bleiben. Ich hätte mir niemals vorstellen können, daß die Welt derartig grausam und böse sein kann. Aber neben dem Trost einer Gerechtigkeit im Himmel gibt es noch einen anderen. Denn über die Liebesfähigkeit der Menschen hat auch der Tod keine Macht. Alle welche Anneli lieben wird sie ein Teil ihres Lebens werden, wird sie für immer in tiefsten Herzen bewahrt werden, in ewiger Liebe zu Anneli auch über den Tod hinaus. Ich weiß, daß ich Anneli nie vergessen werde. Ich werde sie im Herzen bewahren. Im Oktober werde ich Anneli besuchen um ihr liebevoll zu gedenken. So was habe ich noch nie zuvor im Leben getan. Und ich werde zu ihr auch von der liebevollen Zuneigung aller sprechen, welche ihre liebe Familie hier erfährt. Es ist so berührend und überwältigend. Das wird Anneli gefallen. Ich darf nicht vergessen, es ihr zu erzählen.

  5. Trauer der Zeit, Tränen und Leid Trauer der Zeit, Tränen und Leid das lachen von Gestern in der Ferne so weit, der Blick am Morgen, es war kein Traum es bleiben die Sorgen, das Leid und der Schmerz, verloren unser Herz. Die Zeit umdrehen und alles werde ungeschehen, den Zeiger des Lebens in die alte Richtung drehen, die Zauberfee mögen kommen und hebe den Stab, aber auch sie ist machtlos und weint am Grab… Der Zauber war geboren als eurer Kind euch geschenkt, das Rad des Schicksals oft in tiefe Schluchten lenkt, ein „Warum“ ist nicht begreifbar und der Schmerz hört nicht auf, es gibt kein Flüchten vor diesem schlimmen Lebens-Verlauf,.. im Traum da erschien ein Mädchen mit lachen,… sag Ihnen, ich bin doch hier und werde über meine Lieben wachen,… nur ist das Leid um mich noch zu breit,… ich stehe oft daneben und will es Ihnen sagen,…. dann merke ich, das meine Versuche ihnen Tränen in die Augen jagen,… hier ist nur Wärme, Lachen und Licht… ich habe ein neues fröhliches Engelsgesicht,… meine Seele ist hier und meine Worte werden Gedanken,.. ich will sie lenken aber es gibt noch Schranken… sie lauschen nach meinen Worte und ich versuche zu sprechen,… sie müssen lernen, die inneren Blockaden zu brechen… dann werden sie mich spüren und das flüstern verstehen,… es gibt mehr, als nur den Körper zu sehen….. ich bin doch hier, so wie damals bevor ich geboren,… durch das Licht und die Liebe gehe ich euch nie wieder verloren… *** das Mädchen im Traum das sich zu mir setzte, bat mich euch das zu schreiben… in meinem Traum auf einer Wiese, kam lächelnd Annelie auf mich zu, setzte sich zu mir, spielte mit einer Blume an ihrer Nase herum, lachte und sagte dann ..schreib Ihnen, das ich hier bin,… es war ein seltsamer Traum, ich denke ich muss es tun … CARPE DIEM … die Nacht nutze ich zum schlafen… Alle Liebe von Annelie ist mit Euch.

    1. Dieses Gedicht ist wunderschön. Es berührt mich zutiefst. Ich glaube, dass hieraus wirklich Anneli-Marie spricht. Ich bewundere Menschen, die ihre Empathie in dieser Weise zum Ausdruck bringen können.

  6. Liebe Frau und Herr Riße,
    das Leben muß für Sie, trotz des schmerzhaften Verlustes weiter gehen. Halten Sie als Familie ganz, ganz fest zusammen und versuchen Sie schöne Momente zu finden, wo Sie die Gelegenheit haben in die Normalität „einhaken“ zu können, wie zum Beispiel das Zusammensein mit den Enkelkindern. Es ist alles immernoch unfassbar. Diese schrecklichen Monster sollen ihre Strafe bekommen und die Last, die sie begangen haben für immer auf ihren Schultern tragen.
    Bin in Gedanken bei Ihnen und Ihrer Familie.
    Caroline

  7. Liebe Familie Riße, soeben las ich ihre Worte, kämpfe mit den Tränen, noch immer unfassbar und traurig… es fällt auch mir schwer, die richtigen Worte zu finden. Ich habe Anneli schon oft in Sora besucht, auch wenn ich sie persönlich nicht gekannt habe. Ich kann da nicht einfach vorbei fahren… ohne „Hallo“ zu sagen. Ihnen wünsche ich weiterhin alles alles Gute und viel Kraft.

  8. Liebe Familie Riße,
    Vielen Dank für ihre rührenden Worte. Sie haben jetzt schon ihrer Tochter ein bleibendes Denkmal gesetzt durc
    h die große Liebe, aber auch den unendlichen Schmerz,der aus ihren Worten spricht. Ich dachte wenige Tage nach dem schrecklichen Ende der Entführung, das mich diese nachricht über eine völlig fremde Familie und ein junges Mädchen, das mich an eine liebe Bekannte erinnerte, nach wenigen Tagen wieder emotional loslassen würde( so wie viele Nachrichten einen berühren und schnell wieder loslassen und durch neue meldungen über Gewalt und Elend verdrängt werden. Aber Sie und vorallem Annelie und ihr Schicksal lassen mich so wie viele nicht los- auch nach Wochen nicht. Die Gedenkseite löst auch bei mir als gestandenem Mann. der über Jahre Führungsverantwortung hatte, ganz starke Emotionen aus und man fühlt sich zu ihnen und ihrem Schmerz hingezogen. Man möchte helfen aber alle Versuche wirken irgentwie so hilflos. Vorallem hat mich beeindruckt, was sie und ihre Frau für Ihre Heimat und die Menschen dort alles bewegt und angestossen haben: und dann kommen zwei asoziale Versager und rauben ihnen das wichtigste auf der Welt- ihr Nesthäckchen. Auch wenn sie mit Sicherheit alle drei Kinder lieben, war das Kücken, das Nesthäckchen mit Sicherheit ihr Herzstück. Durch Anneli konnten Sie alles das noch einmal erleben, was Ihnen in der schweren Zeit des Aufbaus ihres Unternehmens, das mit Sicherheit mit viel Fleiß, Entbehrung und verzicht verbunden war, vielleicht entgangen ist. Und dann das plötzliche, unvorstellbare Ende. Liebe Familie Riße- bleiben Sie stark, nicht zuletzt für Ihre Kinder und vorallem für ihre Enkel. Irgentwann einmal werden sie speziell in den beiden enkeltöchtern Züge von Anneli erkennen – wenn ein Enkelkind Klavier oder Gitarre spielt, verbimmelt in der Welt herumläuft oder die Sachen zu Stolperfallen umfunktioniert. Auch wenn die Lieder vielleicht andere sein werden- sie werden Anneli in ihren Enkeln wiederbegegnen. So wie viele Menschen in deutschland werde auch ich in Gedanken immer bei Ihnen sein (vor allem an Tagen wie dem 22.06, 4 Tage nach meinem Geburtstag oder an Weihnachten, Silvester und ähnlichen Tagen)

  9. Liebe Familie Riße, Ich sitze gerade im Bett und stille meine kleine Tochter, dabei musste ich wie sooft an Anneli denken. Gerade hab ich dabei ihre lieben Worte gelesen und Tränen laufen mir die Wangen runter. Ihre Worte rühren mich zutiefst und zeigen was für eine starke Familie sie sind. Seit der schrecklichen Nachricht denke ich sooft an Sie und ihre geliebte, wunderschöne Anneli. Ich fühle so sehr mit ihnen, denn wie auch ich nun erfahren darf, sind Kinder das wunderschönste Geschenk auf Erden. Und das wurde ihnen genommen… Schrecklich diese Monster. Erschreckend wie ein Mensch zu solch einer Tat fähig ist. Das sind für mich keine Menschen und ich erschrecke oft über mich selbst, was ich den beiden Monstern an den Hals wünsche. Dabei ist für mich das Leben hinter Gittern keine gerechte Strafe für die beiden.. So wunderschön fand ich ihre Geste meiner Schwester ein Armband mit dem Namen Lii zu schenken. Sie trägt es voller Stolz und Liebe an ihre Freundin. Ich komme nun zum Ende, da meine Tochter in meinen Armen eingeschlummert ist, Worte würde ich noch so viele finden um mir alles von der Seele zu schreiben. Wie schon geschrieben ich fühle so mit ihnen!
    Liebe Familie Riße ich hoffe auch sie konnten schon wieder das ein oder andere mal etwas lächeln. Ich wünsche Ihnen alles Gute und weiterhin viel Kraft. Denken Sie stets daran, dass Anneli immer bei ihnen ist. Diese Taube auf ihrem Dach war sicherlich kein Zufall! Alles Liebe! Herzlichst und immer noch tief getroffen Maria Haft

    1. Liebe Familie Riße,
      auch ich finde diese Geste menschlich so großartig im eigenen riesigen Schmerz um den Verlust eines so lieben Menschen noch an den Schmerz der Freundin Annelis zu denken. Ich kann mir vorstellen, das gerade für diese jungen Menschen – Kinder noch – der Tod eines lieben Menschen besonders schlimm ist weil so unfassbar und nicht nachvollziehbar. Ich möchte auch die vielen Freunde und Freundinnen Annelis in meine Gebete und Gedanken einbeziehen, das sie den Glauben an die Menschheit nicht verlieren.

  10. Liebe Familie Riße, unter Tränen habe ich Ihre Danksagung gelesen. In diesen Zeilen steckt soviel Liebe. Jedes Wort ist mit Bedacht gewählt. Jede Zeile enthält etwas Persönliches. Es ist immer noch unbegreiflich, unfassbar, dafür findet man einfach keine Worte. „Die Musik drückt das aus, was nicht gesagt werden kann“ Jedes Mal wenn wir das Lied „Feed your Head“ von Paul Kalkbrenner hören, müssen wir an ihren wunderschönen Engel denken. Danke dass Sie auch diese wunderbaren, liebevollen Worte an alle gerichtet haben. Mein Mann ist Polizist und hat die ganze Zeit, als Einsatzbeamter, mit nach ihrem Baby gesucht. Es macht uns immer noch unendlich traurig, dass diese Suche so ein schreckliches Ende genommen hat und das die Einsatzkräfte Ihre Maus nicht lebend gefunden haben. Wir selber haben zwei Töchter und es das schlimmste was Eltern / Familien durch machen. Es werden noch so viele Kinder (Inga & Elias) vermisst, vielleicht könnte man das Geld für vermisste Kinder verwenden. Vielleicht könnte Ihr Engel Anneli helfen andere vermisste Kinder zu finden. Wir wünschen Ihnen von ganzem Herzen viel Kraft und Stärke in dieser schlimmen Zeit. Möge Ihr Engel Anneli Sie beschützen. Familie E.

  11. Liebe Familie Riße, ich habe ihre Danksagung gelesen und hatte Tränen in den Augen. Es ist noch immer unbegreiflich! Ich wünsche Ihnen weiterhin viel Kraft. Ein gemeinnütziges Projekt im Namen von Anneli zu schaffen, finde ich eine schöne Idee. Wenn Kinder auf solch eine grausame Weise aus dem Leben gerissen werden, haben nicht nur die Eltern zu kämpfen, um in ein halbwegs normales Leben zurück zu finden, sondern auch die Geschwister. Man könnte zum Beipiel für die Kinder eine Art musikalische Therapie anbieten, wie z.B. Klavierstunden oder auch Ausflüge o.Ä., um das Lächeln wieder zurück zufinden und auch wieder schöne Dinge zu erleben. Es ist nur ein kleiner Gedanke und vielleicht hilft er in der Ideenfindung weiter. Alles Liebe und weiterhin viel Kraft!

  12. Hallo ihr lieben Menschen, habe mich heute (mal wieder :/) an das Unsägliche erinnert und hier vorbei geschaut und diesen Text gelesen. Ich glaube, es gibt nichts abscheulicheres als Kindermord. Unfassbare Dummheit, Gier, fehlende Empathie, Gewissenlosigkeit und Skrupellosigkeit haben zu dem geführt, was Euch widerfahren ist. Die Art und Weise wie ihr über diese Website in Bildern und Worten kommuniziert zeigt mir, dass ihr gute, intelligente, gebildete und warmherzige Menschen seid. Das, was Euch widerfahren ist, hat niemand verdient, und ihr erst recht nicht. Ich hoffe mit Euch aus tiefster Seele, dass diese zwei erbärmlichen Schwachköpfe nie wieder in Freiheit leben dürfen und nie wieder Freude empfinden können, bis zum Ende ihres nutzlosen Daseins. Sie sind nicht mal Euren Hass oder Eure Verachtung wert. Für mich haben diese zwei lächerlichen und bemitleidenswerten Gestalten durch ihre Tat jede Menschlichkeit verloren. Die haben nicht begriffen, auf was es im Leben ankommt. Fühlt Euch umarmt ihr lieben Menschen, die Seele Eurer Anneli (was für ein schöner Name!) ist nicht zerstört, sondern nur ihrer körperlichen Hülle beraubt, da bin ich persönlich ganz sicher. LG

  13. Liebe Familie Riße,
    durch Ihre so feine Art wieder solch kluge, sensible und wunderbare Worte zu finden wirken Sie auf mich so stark, so grenzenlos, mutig und so besonders… … wie Annelie war… eine besondere Art, ein besonderer Mensch. Sie ist sehr stolz auf Sie alle, man kann es richtig spüren. Ihre Liebe soll vom Himmel zu Ihnen herunterströmen, so dass Sie es ganz warm fühlen können!
    Ganz liebe Grüße sendet Ihnen Simone aus Bayern

  14. Liebe Familie Riße,

    soeben habe ich Ihre Dankesworte gelesen. Gestern habe ich Ihre Anneli-Marie in Sora besucht. Ich bin einfach nur erschüttert. Jedes Ihrer Worte trifft bis tief in das Innerste. Es ist alles so nachvollziehbar, was Sie schreiben und sagen. Und dennoch – das Ganze ist unfassbar. Sie haben auch genau das Richtige getroffen, wenn sie feststellen, dass es für die Täter keine wrklich gerechte Strafe geben kann. Mit der größten Hochachtung lese ich auch, dass Sie anderen Menschen danken, für ihren Einsatz, was auch für die Polizei gilt. Sie besitzen eine menschliche Größe, die ich in dieser Form bisher nur ganz selten, wenn überhaupt, jemals angetroffen habe.
    Auch ich wünsche den Mördern Ihrer geliebten Tochter und Schwester die höchstmögliche Strafe. Insbesondere diesem Feigling, der sich durch einen Suizidversuch aus der Verantwortung stehlen wollte. Jeden Tag und für den Rest deren jämmerlichen Leben wünsche ich diesen widerlichen Kreaturen, dass sie sich immer wieder bewusst sind, was sie Ihnen und Anneli-Marie angetan haben. Jeden Tag. Tag und Nacht.
    Ihnen wünsche ich, wie ich dies hier schon mehrfach getan habe, weiterhin Kraft, um das Unvorstellbare auch in der kommenden Zeit, die sicher auch durch Familienfeste und andere emotional besetzte Anlässe für Sie zusätzlich schwer sein wird, aushalten zu können. Ich wünschte, ich könnte Ihnen dabei helfen. Aber geht so etwas in Ihrer schweren Situation überhaupt?
    In Gedanken bin ich immer bei Anneli-Marie und bei Ihnen, obwohl ich Sie noch niemals gesehen oder kennengelernt habe.
    Ihre Danksagung ist ein erschütterndes Dokument Ihrer Liebe zu Anneli-Marie, aber auch Ihrer verzweifelen Trauer und Ihres Schmerzes. Sie haben meinen allerhöchsten Respekt und Hochachtung. Insbesondere aber mein aufrichtig empfundenes Mitgefühl.

  15. Liebe Familie Riße!

    Schon die ersten Zeilen Ihrer herzzerreißenden Worte haben mich zu Tränen gerührt und Stunden später heule ich immer noch. Was geschehen ist, ist noch immer genauso unbegreiflich und schmerzlich wie am ersten Tag, und wird es immer sein.
    Es ist mir nicht vorstellbar, dass eines Tages nichts mehr in meinem Weg liegen könnte, die Zeitung zum hundertsten Male nicht wieder dort liegt, wo ich nicht hinkomme. Und erst recht nicht, dass etwas so grauenvolles der Auslöser dafür sein könnte. Aber diese Episoden, mit den im Weg liegenden Sachen, werden einen sicher irgendwann zum Lachen bringen. Denn diese und all die anderen schönen Erinnerungen werden nie versiegen.

    Wer hat nicht schon einmal mit einem völlig fremden Schicksal mitgelitten und mitgeweint? Aber diese Sinnlosigkeit und Unmenschlichkeit hat die Gefühlswelt aus den Angeln gehoben und auf den Kopf gestellt, wie nie zuvor etwas. Nichts ist mehr, wie es einmal war, und es wird nie wieder so sein, wie vor diesem Tag, in diesem August. Manchmal hat es den Anschein, dass mit ihr jegliche Farbe aus dieser Welt verschwunden ist. Es fühlt sich an, als hätte ich selbst einen Angehörigen verloren. Alles was einem ein Lächeln ins Gesicht zaubern könnte, fühlt sich falsch an. Sämtliche Empfindungen sind so gut wie erloschen, ausgenommen die Traurigkeit. Dinge, die einen früher „auf die Palme“ gebracht haben, lässt man unkommentiert zu, weil es total unwichtig erscheint und ist.

    Ich hoffe, Sie haben nichts dagegen, wenn ich Anneli-Marie mal besuchen komme.

    Weiterhin Kraft und Stärke verbunden mit dem Wunsch, dass der Schmerz dieses unbeschreiblichen Verlustes für Sie einmal erträglich sein möge und die glücklichen Erinnerungen mit Ihrem kleinen Sonnenschein überwiegen.

  16. Liebe Fam. RIsse, wiedermal haben Sie wunderschöne Worte gewählt, die all Ihre Liebe und Ihre unendliche Traurigkeit zum Ausdruck bringen, Worte die man nicht besser hätte wählen können, Worte die so sehr zu Herzen gehen, Worte die einen zu tiefst berühren, Worte die alles ausdrücklichen, Worte die unmissverständlich sind und denen ich in jedem Wort zustimme. Für die Täter meine höchste Verachtung, nie werde i ch verstehen wie man so handeln kann und selbst Vater ist .Ein Leben unter uns, nein, jeder Tag soll für Sie einTag umsonst sein, dem Sie nicht entgehen können. Für Anneli heute tausend Sterne und auch für Sie liebe Familie, das der nächste Tag erträglich wird .LG Andrea

  17. Liebe Familie Riße,ihre Worte sind so ergreifend,sie haben soviel Größe, allen noch zu danken in ihrer tiefen Trauer.Ich hoffe diese Monster kriegen ihre gerechte Strafe.Es ist so traurig,ich denke fast jeden Tag an ihren wundervollen Engel Anneli.

  18. Liebe Familie Riße,

    mit großer Anteilnahme habe ich Ihr „Danke“ an alle gelesen, mein tiefster Respekt und größte Bewunderung dafür, dass Sie diese wunderbaren, warmen Worte an alle gerichtet haben. Meine Gedanken sind bei Ihnen und Ihrer Tochter, möge sie unvergessen sein.
    Ich wünsche Ihnen viel Kraft, Stärke und weiterhin viele liebe und verständnisvolle Menschen an Ihrer Seite, die sie durch die kommende Zeit tragen und unterstützen und Ihnen soviel wie möglich „Alltag“ abnehmen. Bitte nehmen Sie sich die Zeit zu trauern, ich wünsche Ihnen ganz viel Kraft, Mut und Stärke auf Ihrem steinigen Weg.

    In stiller Anteilnahme

    Anke Kohring

  19. Liebe Fam. Riße,

    der Schmerz wird nie vergehen, aber er lindert sich, alles braucht seine Zeit… .

    Viel Kraft, Zuversicht, Mut und Zusammenhalt,
    wünschen Ihnen herzlichst
    Fam. S.
    aus Berlin

  20. Liebe Familie Riße,

    ich finde es ganz groß von ihnen wie sie damit umgehen und die Öffentlichkeit an ihrem unglaublichen Schicksal teilhaben lassen.. Ich kann leider nicht viel sagen,da mir wie vielen anderen auch einfach die Worte fehlen.
    Ich finden ihre Zeilen hier , wie alle die ganzen anderen sachen auf dieser Seite sehr Herzzerreisend…
    Wir alle wissen das es niemals eine gerechte Strafe geben wird für diese unmenschen diese Bestien… Dennoch wünsche ich ihnen , dass sie iwann wieder ein Halbwegs normales Leben führen können und der Schmerz iwann erträglich wird was eigentlich unvorstellbar ist !
    Alles erdenklich Gute für Sie, bleiben Sie so bewundernswert.
    Anneli-Marie wird sie für immer als Engel begleiten..

    RIP kleiner Wundervoller Engel du wirst nie vergessen sein ..

  21. Sehr geehrte Familie Riße,

    Ich möchte heute nun auch bereits das 2-mal hier schreiben, genau wie meine beiden Töchter.

    Als ich gestern Abend von einem Anstrengenden OP-Tag nach Hause fuhr, sah ich schon vom weitem in unserem Haus in den Fenstern unserer beiden Töchter, die Kerzen brennen, die sie jeden Abend für Anneli anzünden. Nach dem ich unser Haus betreten hatte, kam meine jüngste Tochter Emily die Treppe runter gerannt, mit ganz verweinten Augen und sagt, „Mama du musst unbedingt auf Annelis Seite gehen und lesen was Ihre Familie geschrieben hat“.
    Das habe ich dann auch getan.
    .
    Diese mit so viel Liebe und Herz geschriebene Zeile von ihnen, haben auch mich wieder zu Tränen gerührt.
    Man kann sie nur bewundern und Ich verneige mich stehend vor Ihnen, denn im Stehen ist die Verneigung noch tiefer.
    Mit dieser Seite hier, haben sie bereits ein bleibendes Andenken an Anneli geschaffen. Auch ein gemeinnütziges Projekt in Annelies Andenken ins Leben zu rufen, finde ich großartig und wir werden uns in der Familie Gedanken machen und sicher auch Ihnen eine Anregung zukommen lassen.

    Ihre liebe Tochter Anneli wird auch in unserer Familie unvergessen bleiben und wir schließen uns Ihnen an und fordern die Höchststrafe für diese Monster. Sie sollen nie wieder das Licht der Sonne erblicken.

    Liebe Anneli, wir werden Dein Andenken in unserer Familie in Ehren halten und Dich, so wie meine Tochter Gaby schon geschrieben hat, Dich in den Herbstferien mal besuchen kommen, wenn das o.K. ist für Dich und Deine Familie.

    In Gedanken sind bei Ihnen, liebe Familie Riße,

    Prof. Dr. Diana Prommlitz-Berger, Dr. Frank Berger, sowie unsere Töchter Gaby und Emily aus Halle.

  22. Sehr geehrte Familie Riße,

    So wie auf dem Bild in der Anzeige oben rechts genau so ist Anneli ihr letzter Gang gewesen nur das auf dem bild nicht das schöne helle licht ist wo sie reingeht und sich nochmal umdreht winkt und sagt mama papa geschwister ICH LIEBE EUCH BIS BALD ICH WERDE KEIN AUGE VON EUCH LASSEN.denken sie daran anneli ist da für immer und ewig..

  23. Liebe Familie Riße es tut mir unendlich leid was Anneli angetan wurde Ich hab sie nicht gekannt Aber schon die Vorstellung welche Angst das arme Mädchen gehabt haben muss, das Ihr Vater ihre Schreie am Telefon hört bringt mich zum weinen Und bei der unglaublich brutalen und unmenschlichen Tat erfasst mich eine unglaubliche Wut auf diesen beiden Monster Ich wär auch zur Trauerfeier gekommen wenn ich nicht so weit – Hamburg – wegwohnen würde Ganz liebe Grüsse Holger Jährig

  24. Sie haben so wunderschönen Zeilen des Dankes geschrieben, so schön beschrieben, wie es war, die liebe Anneli bei sich zu haben.

    Ich konnte die Zeilen lesen ohne Tränen (wollte mich zusammenreißen) und dann sehe ich den letzten Satz: „Danke, Anneli, dass du da warst.“ – und da gab es kein Halten mehr, die Tränen sind wieder geflossen bei mir. Es tut mir so im Herzen weh für Sie. Denn natürlich – der größte Dank geht an keinen Pfarrer, Blumenhändler oder Polizisten. Der geht an Anneli-Marie. Das ist so schön und gleichzeitig so unbeschreiblich traurig. Es ist SO traurig, dass es selbst einen Außenstehenden mitten ins Herz trifft.

    Deswegen schließe ich mich einfach an.
    Danke, liebe Familie Riße, dass Sie so liebevoll und voll Nächstenliebe zu Ihren Mitmenschen sind und so nette Worte an die Öffentlichkeit richten.
    Und danke, Anneli, dass du diese Welt besser gemacht hast und deinen Eltern und Geschwistern so viel Freude geschenkt hast.

  25. Liebste Familie Riße, mir sind die Tränen nur so heruntergelaufen, als ich Ihre „ein paar Worte“ gelesen habe.
    Was für wunderbare, warmherzige, großartige Menschen Sie sind!!! Wir beten, dass Gott Ihre so verwundeten Herzen ganz tief berührt und Sie mit Seiner Liebe und Seinem Frieden umgibt. Anneli wurde Opfer schrecklich gottloser Individuen und diese werden eines Tages vor Gottes Angesicht stehen und ihre Gräueltat verantworten müssen. Im Hebräerbrief des Neuen Testaments sagt Gott: „Die Rache ist mein, ich will vergelten (…)“. Diese Verbrecher haben Annelis irdisches Leben beendet, aber es gibt eine Ewigkeit. Jeder, der Jesus Christus sein Leben anvertraut, an ihn glaubt, wird in Ewigkeit leben (Neues Testament, Joh 11, 25).
    Tausende Menschen begleiten Sie in Gedanken und im Gebet auf Ihrem Weg. Wir tun es auch. Unbekannterweise in herzlicher Verbundenheit, Familie Eickhoff

  26. Bin so ergriffen-unglaublich diese Kraft und diese einzigartige, besondere „Aura“ die von Ihrer Familie und Anneli ausgehen-spürbar sogar für Fremde in der Ferne-finde weiter keine Worte-habe Tränen in den Augen

  27. Liebe Familie Riße,

    ich denke immer wieder an Ihre Tochter, weil mich ihr Schicksal so betroffen macht. Ich habe vor einer Woche in Leipzig in einem Restaurant das Lied „Lieblingsmensch“ gehört und ich dachte sofort an Ihre Tochter. Es hat sich in mir eingebrannt, dieses Lied mit Anneli in Verbindung zu bringen, obwohl ich sie überhaupt nie kennengelernt habe. Es gehört jetzt auch zu meinen Lieblingsliedern. Ich hatte es auch zuvor noch nie gehört.
    Sie sieht auf den Fotos so liebevoll und strahlt eine Glückseligkeit aus. Warum nur? Was soll das? Ich begreife eine solche Tat nicht; ich begreife das einfach nicht. Es geht nicht in mein Gehirn rein. Und wenn ich erfahre, dass in Rheinland-Pfalz wieder ein Mädchen – Charlotte, mit nur 16 Jahren – ermordet wurde, dann macht mich das rasend und wütend. Es kann dafür niemals eine Entschuldigung geben. Niemals.
    Ich hoffe, meine kleine Spende für Ihren Engel trägt auch zu einem wunderbaren Andenken bei. Ich werde auch zu einem späteren Zeitpunkt zum Friedhof fahren, wenn Sie es mir gestatten. Ich fahre öfters die Autobahn nach Dresden. Und, wenn ich die Nähe von Spora erreiche, dann schaue ich zu ihr.

  28. Das Land der Sternenkinder

    Das Land der Sternenkinder fern
    darf man im Traum besuchen.
    Man fliegt vorbei am Märchenstern
    und landet zwischen Buchen.

    Tritt man aus dem Wald heraus,
    wiegt Blumen leis der Wind.
    Bunt und lustig sieht das aus,
    so liebt es jedes Kind!

    Schönes Spielzeug gibt es hier,
    auch manchen Kletterbaum.
    Der große Zoo mit Wildgetier
    ist auch ein Kindertraum.

    Sonnig-warm ist’s jeden Tag,
    weil Kinder gerne lachen.
    Und wollen sie im Schnee rumtoben?
    Auch dieses läßt sich machen!

    Wenn einmal leichter Regen fällt
    aus Wolken, die vorrüberzogen,
    zaubert er an’s Himmelszelt
    ’nen bunten Regenbogen.

    Es spielen schön in lust’ger Runde
    die Sternchen groß und klein.
    Sie lachen, toben manche Stunde
    im hellen Sonnenschein.

  29. Liebe Familie Riße,

    Ich las ihr“ ein paar Worte Danke“.
    Ich las es in Tränen.
    Man kann das alles nicht fassen.
    Das Anneli euch aus den Leibe gerissen ist, aber das kleine Engelchen ist in eurer nähe und beschützt euch.
    Immer wenn ich zu ruh komme Denke ich unter Tränen an Anneli.
    Und habe das gefühl das sie da auch ganz nah ist.
    Liebe Familie Riße haltet zusammen und schöpft Kraft für die Zukunft!
    Ich glaube das will auch Anneli so.
    Anneli Marie ist bei euch und Führt euch.
    Ihr könnt sie nicht sehen Aber sie sieht Euch Aber ihr könnt sie Fühlen wenn ihr an sie Glaubt und ihr Vertraut.

    Kleines Engelschen Anneli
    wir Lieben dich

  30. Liebe Familie Riße,

    Ihre Zeilen treiben mir immer wieder die Tränen in die Augen. Das was man Ihnen an täglichen, eigentlich nebensächlichen, Ritualen genommen hat wird dadurch plötzlich für einen selbst so bedeutend, dass man als Vater kaum noch streng auf das eigene Kind blicken kann. Selbst dann, wenn es eigentlich mal nötig wäre.
    Ich fühle mit Ihnen, auch wenn ich nie erahnen kann, wie groß die Schmerzen wirklich sind.

    Ihre Idee, etwas gemeinnütziges ins Leben zu rufen, finde ich großartig. Auch wenn ich Ihnen vielleicht keine Idee liefern kann, gehen meine Gedanken in die Richtung, die Trennung von Eltern und Kindern so weit es das Gesetz und die gegebenen Umstände zulassen, zu verhindern. Oft ist es eine Krankheit, die den Trennungsstrich zieht, aber oft sind es auch Unverständnis, die falschen Worte und manchmal jugendliche „Dummheit“ die eine solche Trennung bedingen. Wer noch nie ein unglücklich verliebtes und „verlassenes“ Mädchen das einem nahesteht erlebt hat, ahnt kaum die Sorgen die man sich um die „Kleene“ macht.

    Auch wenn es ein Wunsch an das Unmögliche sein mag: ich wünsche Ihnen, dass Sie der Gedanke an die täglichen Rituale bald nicht mehr nur schmerzt.
    Ich wünsche Ihnen Stärke. Und ich wünsche Ihnen auch die Möglichkeit, sich einfach mal fallen zu lassen, um die Kraft zu finden, die Sie brauchen.
    Sie werden niemals alleine sein!
    Frank Hasse

  31. Was für wunderbare Menschen sie sind, welch großartige Familie…..
    Wieder erlauben Sie uns einen „Blick“ in Anneli’s Leben. Wir dürfen Ihre Tochter und Schwester, doch auch Sie noch etwas besser kennenlernen.
    Herzlichen Dank dafür! Ich kann Ihnen nur wiederholt meine größte Bewunderung und Respekt ausdrücken.

    „Ein paar Worte..“ – Sie konnten passendere bzw. treffendere kaum finden.
    Man kann Ihre Liebe zu Anneli regelrecht fühlen und dadurch umso mehr auch diesen unendlichen Schmerz.
    Ich schaffe es nicht, Ihre so liebevoll geschrieben Zeilen trockenen Auges zu lesen. Es zerreißt mir einmal mehr das Herz…..
    Bestehen bleibt das WARUM, verstehen wird man nie.

    Alles erdenklich Gute für Sie, sehr geehrte Familie Riße, bleiben Sie bitte weiter so bewundernswert stark.

    Liebe Anneli, Deine Eltern, Deine Geschwister, Deine Familie sorgen in allerhöchstem Maße dafür, daß Du in der nur würdevollsten Art und Weise in unser aller Gedanken und Herzen weiterlebst. Du wirst niemals vergessen!

    Ruhe in Frieden Anneli-Marie.

  32. Liebe Familie Riße,
    ihre würdevolle Danksagung bewegt mich dazu, einen (nun schon) 4. Beitrag auf dieser Seite zu hinterlassen. Mir war bewusst, dass nach der zutiefst persönlichen Traueranzeige eine ebenso ehrliche und warmherzige Danksagung folgen wird. Ich wusste, dass da etwas kommen wird, was ich gleichermaßen unendlich traurig aber auch unbegreiftlich schön finden werde.
    Ihr Geschriebenes trifft mitten ins Herz. Man will die Welt umkrempeln… in den Himmel, hinauf zu den Wolken, klettern… um Ihnen Anneli wieder zurück zu bringen. Dass das nicht geht, bestürzt mich beim Lesen der Danksagung wirklich sehr.
    Nichts an diesem „Dankeschön“ ist vorgefertigt – weder in Bild noch Schrift – , so wie man es aus der Traueranzeigen-Rubrik aus Zeitungen kennt. Genau das man das Lesen so emotional und das Geschehene noch immer so unbegreiflich. …so sehr, dass man auch als Außenstehende einen Teil davon mit sich mit trägt.

    Das, was Sie als Familie machen, ist wundervoll – mit jeder kleineren oder größeren Tat, die seit Anneli’s „Fortgehen“ von Ihnen vollbracht wurde, bewahren sie Anneli’s Vermächtnis.
    Ihr Mädchen wird nie vergessen sein.
    Alles Liebe,
    Michaela

  33. Liebe Familie riße ,
    Ihre Worte rühren mich zu tiefst !
    Ich hoffe ebenfalls das die Täter/Monster ihre Strafe bekommen niemand hat das Recht
    Leben zu nehmen. Heute abend werde ich wieder eine Kerze für anneli marie anzünden , diese Kerze soll ihre Tochter wärmen und Licht in die dunkel heit bringe.
    so viele Menschen denken an anneli und werden sie nie vergessen! .. die zeit vergeht …
    ich kannte ihre Tochter nicht doch es lässt mich nicht los .. ihre Tochter hätte wie schon in anderen Beiträgen geschrieben , nicht gewollt das sie weinen ..
    denken sie an die Zeiten mit anneli marie denken sie daran das sie immer über ihre ganze Familie wachen wird . LG. Jennifer

  34. Liebe Familie Riße,

    als ich heute diesen Beitrag las war ich – mal wieder – zu Tränen gerührt. Ich möchte Ihnen mein tiefstes Mitgefühl aussprechen, was mit Ihrer Tochter geschah ist für mich bis heute nicht greifbar. Sie sind mit Ihrer Trauer nicht allein!

    Ein Engel ist geboren. Möge er sie auf ihren Wegen beschützen und begleiten!

    Ich bin in Gedanken bei Ihnen.

  35. Liebe Familie Riße,

    mit Tränen in den Augen, lese ich Ihe „Danke“ an alle. Es fällt mir schwer die richtigen Worte zu fassen.
    Immernoch unverständlich was passiert ist. So viele Menschen sind sprachlos, von diesem unglaublichen Schicksalsschlag den Ihre Familie durchleiden muss.
    Ich wünsche Ihnen weiterhin ganz viel Kraft und Zusammenhalt für die Familie.
    Alles Gute.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.