Gästebuch

Einen neuen Eintrag für das Gästebuch schreiben

 
 
 
 
 
Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.
Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Aus Sicherheitsgründen speichern wir die IP-Adresse 35.170.82.159.
Es könnte sein, dass der Eintrag im Gästebuch erst sichtbar ist, nachdem wir ihn geprüft haben.
Wir behalten uns das Recht vor, Einträge zu bearbeiten, zu löschen oder Einträge nicht zu veröffentlichen.
4147 Einträge
Reinhold schrieb am 6. Mai 2022 um 14:36
Liebe Anneli,
ich hatte in den letzten Tagen das Glück, wieder einmal ein wenig an Deiner Ruhestätte verweilen zu können. Wieder war es sonnig, wieder war es friedlich, eine schöne
Atmosphäre. Und dann holt es einen wieder ein, das Entsetzen über das das, was hirn-und gefühllose Menschen anderen Menschen anzutun imstande sind. Es bleibt die Hoffnung auf ein neues Leben, eine andere Existenz, ein Wiedersehen. Und die Gewissheit, dass
es zu unseren Lebzeiten zum Glück viele gute Menschen gibt, für die es sich einzusetzen und zu leben lohnt.
Marie-Theres Rosenberg schrieb am 23. April 2022 um 4:55
Liebe Familie von Anneli-Marie,

tief betroffen habe ich damals im August 2015 von den furchtbaren Ereignissen Kenntnis genommen. Ich habe Anneli-Marie sofort in mein Herz gelassen, als ich sie das erste Mal auf einem der Bilder erblickte. Ich weiß es natürlich nicht und möchte auch nicht anmaßend klingeln, aber ich glaube, Sie, Ihre Tochter, hatte ein wunderschönes Leben bei einer Familie, die Sie über alles geliebt hat und auch heute noch liebt. Ich bin mir sicher, dass sie stolz und dankbar sind, eine so einzigartige Tochter wie Anneli-Marie zu haben!
Ich wünsche Ihnen von ganzem Herzen die Kraft, Annelie-Marie auf dieser irdischen Welt loslassen zu können. Ich glaube ganz fest daran, dass Sie im Herzen IMMER bei Ihnen ist. Denken Sie an die Taube, die damals bei Ihnen am Fenster war...
Ich finde den Engel auf dem Friedhof, den Sie für Ihre über alles geliebte Tochter erbaut haben, wundervoll, vielleicht bin ich irgendwann zufällig mal auf diesem Friedhof, dann werde ich diesen Engel bestaunen.

Liebste Grüße von
Marie-Theres

PS: Man sieht sich immer zweimal im Leben! 😉 Ich glaube ganz fest daran!!!!!
Lehmann Annette schrieb am 10. April 2022 um 23:05
An Familie Riße

Soviele Jahre sind vergangen und es wirkt oft, als wäre es gestern gewesen.
Ich wünsche Ihnen alle Liebe,Kraft, Zuversicht mit dem Verlust Ihrer Tochter nach dieser unvorstellbaren Grausamkeit, die in Ihr Leben getreten ist. Ich kenne Sie nicht, in Gedanken immer wieder präsent und mitfühlend. Herzlichen Gruss aus dem Südschwarzwald Paula Annette Lehmann
Jessica schrieb am 6. April 2022 um 0:28
Liebe annelie,
Es ist nun schon so lange her.. Obwohl ich dich nicht kannte gehst du mir nicht aus dem Kopf 🙁 ich war damals 21 Jahre alt.. Ich hoffe du bist nun an einem besseren Ort.. Auch denke ich oft an deine Eltern, wie es ihnen wohl geht? Liebe annelie, ich denke an dich... 😔
N schrieb am 4. April 2022 um 18:38
Liebe Anneli-Marie,

du bist nicht vergessen.
dieter schrieb am 20. März 2022 um 15:37
Gerade angesichts der Bilder ukrainischer Flüchtlinge muss ich auch wieder -nach langer Zeit-an dich denken. Dein übergroßes Herz und Deine helfenden Hände werden hier so sehr vermisst. Du fehlst hier jeden Tag mehr
M. schrieb am 18. Februar 2022 um 22:52
Hallo Anneli,

Für mich wird es gefühlt immer schwerer, dass du nicht mehr hier bist. Meine letzte Erinnerung an dich ist die Kursfahrt von der Schule nach London, gerade auf der Hinfahrt haben wir uns eigentlich die ganze Zeit unterhalten.
Jedes mal wenn ich an dich denke sehe ich dein noch so junges Gesicht von damals vor mir und realisiere, dass dir inzwischen schon so viel Zeit hier bei uns geraubt wurde.
Du wirst so lange ich da bin in meiner Erinnerung weiterleben.
Ich vermisse dich.
M. schrieb am 12. Februar 2022 um 18:12
Anneli, auch wenn wir uns nie kannten, ich denke von Zeit zu Zeit an dich. In den Tagen nachdem dir das angetan wurde, war ich mit meiner Frau ganz in der Nähe und bin an den Ort gefahren wo du gefunden wurdet. Seit dem begleitest du mich. Mal mehr, mal weniger. Wir sind alle noch auf dieser Welt und wünschte mir für dich und deiner Familie du wärst es auch. Du bist da. Sonst würdest du nicht immer wieder auftauchen, bei Menschen die dich nie getroffen haben. Bis irgendwann…
Nadine schrieb am 8. Februar 2022 um 8:47
Anneli, du bist unvergessen.
Ich kannte dich nicht, trotzdem musste ich heute an dich denken und war sofort wieder traurig, dass dein junges Leben so brutal abrupt beendet wurde.
Melanie schrieb am 7. Februar 2022 um 10:42
Liebe anneli,
Noch immer unvergessen. Selbst nach vielen Jahren denkt man an dich, obwohl ich dich nicht kannte.
Mögen die Engel mit dir sein, und du tanzend und lachend auf deiner Wolke bist.
Ruhe in Frieden 🙏
Sandra Haffner schrieb am 5. Februar 2022 um 22:44
"Das Leben des Menschen beginnt nicht im Mutterleib, ebenso wie es nicht im Grab endet. Dieses weite Firmament, das jetzt erfüllt ist vom Licht des Mondes und der Sterne, ist bevölkert von Geistern, die sich in Liebe umfangen, und von Seelen, die gegenseitigen Einverständnis verschmelzen..."
Khailil Gibran
Tosca schrieb am 26. Januar 2022 um 23:13
Vielleicht nicht nah, aber noch immer nah❣
Liv schrieb am 14. Dezember 2021 um 15:55
Liebe Anneli,
du bist nach all den Jahren unvergessen für mich. Ich denke weniger häufig an dich, aber dann und wann huschst du durch meine Gedanken. Dass dir dein Leben mit all seinen Möglichkeiten genommen wurde, macht mich nach wie vor traurig und wütend.
Du fehlst in dieser Welt.
Reinhold schrieb am 8. Dezember 2021 um 13:32
Die Beiträge in diesem wertvollen Buch sind in der Tat nicht mehr so zahlreich. Was nicht bedeutet, dass Anneli und ihr furchtbares Schicksal vergessen wurden. Vermutlich werden
jetzt zu den Feiertagen wieder einige Menschen die Gelegenheit nutzen, ihre Gedanken und Gefühle mit anderen ähnlichen empfindenden Menschen zu teilen. Man kann sich nicht permanent mit quälenden Gedanken beschäftigen, ohne Schaden zu nehmen, gleichwohl ist es sicher nicht so, dass das sinnlose Verbrechen an Anneli und die damit verbundene schicksalhafte Beeinträchtigung so vieler Leben ohne weiteres aus dem Gedächtnis oder der Gefühlswelt auch nicht direkt Beteiligter gestrichen werden können.
Feiertage sind immer auch Familienfeste und Tage, an denen besonders derer gedacht wird, die nicht mehr im Familienkreis anwesend sein können. Und so wird auch Familie Riße ihre traumatischen Erlebnisse hoffentlich überwiegend durch die schönen Erinnerungen an Anneli-Marie wenigstens teilweise kompensieren können.
Bei mit treten in diesen Tagen wieder verstärkt Empfindungen auf, mit denen seriös umzugehen ich seit Jahren versuche, darunter auch extreme Gedanken. Und ich bin sicher, dass meine Empfindungen auch von anderen Menschen geteilt werden, ohne dass sich dies in häufigen Gästebuchbeiträgen niederschlägt: die Erinnerung verblasst, die aufwühlenden Gefühle sind nicht mehr so intensiv, Verständnislosigkeit, Trauer und Mitgefühl sind dennoch immer ( wieder ) präsent.
Was bleibt, ist die Hoffnung auf eine überirdische Gerechtigkeit, auf ein wie immer geartetes Leben nach dem Tad, darauf, dass jedes Leben seinen Sinn hat, letztlich, dass sich unsere Existenz nicht allein widerspiegeln sollte in den Entwicklungen dieser Gesellschaft und dieses Planeten, die einem jegliche Hoffnung nehmen könnten.
Heike schrieb am 27. September 2021 um 21:33
Ruhiger ist es hier geworden. Mehrmals die Woche besuche ich diese Seite. Und denke an ihre geliebte Tochter Anneli. Seit dem Tag ihres Verschwindens ist sie ein Teil meines Lebens. Warum genau, das weiss ich nicht. Annelies Schicksal geht mir einfach nicht aus dem Kopf. Nun lebe ich ein kleines Stück auch für Anneli. Unvergessen das ist sie. In so vielen Herzen. Ich habe gelesen, das Menschen die früh gehen unsere Schutzengel werden. Dessen bin ich mir gewiß. In Gedanken bei ihnen liebe Familie hoffe ich dass meine Worte ein kleines Stück Trost spenden
Tanja schrieb am 27. September 2021 um 18:47
Nun bin ich wieder da. Immer und immer kommen kurze Gedanken, an diesen wundervollen Mädchen. Nie vergessen💗
Ursula schrieb am 23. September 2021 um 12:13
Nie vergessen
Andrea L. schrieb am 20. September 2021 um 20:28
Seit sechs Jahren besuche ich regelmäßig diese Seite. Jedes Mal möchte ich gerne ein paar Worte verlieren, scheue dann aber doch davor zurück.
So viele Menschen haben hier bereits ihre Trauer, ihr Entsetzen und ihr Beileid zum Ausdruck gebracht. Was könnte ich noch schreiben, das irgendwie Trost spendet?
Es gibt kaum etwas, das nicht schon gesagt wurde. Und es gibt nichts, das wirklich helfen oder gar Anneli wieder zurück bringen könnte.
Aber vielleicht geht es auch einfach nur darum, Ihnen, liebe Familie Riße, zu zeigen, dass Ihre wunderbare Anneli-Marie nicht vergessen wird.
Wie die meisten Kommentatoren hier kannte ich Anneli nicht persönlich. Aber ich denke regelmäßig an sie. Sehe ihr strahlendes Gesicht und stelle mir vor, ihr glückliches Lachen zu hören (das Sie, liebe Ramona, so wunderbar beschrieben haben).
Anneli hat auch mich berührt.
Ihr Körper ist nicht da, aber ihr Geist, ihre Werte und ihre Liebenswürdigkeit bleiben.
R. schrieb am 1. September 2021 um 20:21
Ein Licht für Dich, liebe Anneli. Immer noch jeden Tag in Gedanken bei Dir. Nach 5 Jahren immer noch jeden Tag in Gedanken bei ihrer lieben Tochter. Immer wieder schreiben Gäste im Gästebuch so berührend liebe Briefe an Anneli. Was geschehen ist bleibt unfassbar. Unfassbar! Du goldiges Mädchen. Du Sonnenschein. Ich habe die weisse Taube an Deinem Fenster nicht vergessen, Anneli. Ich hoffe es geht Dir gut, da wo Du bist.

R.

"Das Schönste im Leben ist, daß unsere Seelen nicht aufhören an jenen Orten zu verweilen, wo wir einmal glücklich waren."

Khalil Gibran
Steffi aus Rietberg schrieb am 15. August 2021 um 13:03
Liebe Anneli,ich denke sehr oft an dich !
So besuche ich auch immer regelmäßig deine Seite .
Du bleibst unvergessen ,auch für die Menschen die dich persönlich nicht kannten .Mein Herz ist immer noch gebrochen,es tut mir so leid für dich und deine Familie !Beschütze sie ….
Celine schrieb am 14. August 2021 um 18:13
Ruhe in Frieden du süße Maus ❤️
Du wirst niemals vergessen ❤️
Uta schrieb am 14. August 2021 um 11:08
In Gedanken bei Dir und Deiner Familie ❤💫
Natassa Reinholdt schrieb am 13. August 2021 um 20:11
Liebe Familie von Anneli- Marie,
heute brennt eine Kerze für Anneli. Ihr Schicksal hat mich vor sechs Jahren bis heute sehr berührt. Es hat mich unfassbar gemacht wie tief die Abgründe von Monstern ist, die ein reines Wesen so etwas antun.

Liebe Anneli, bitte beschütze die Deinen, denn sie haben den größten Schmerz. Heute musstest du aus deinem Leben rausgerissen werden. Gott beschütze dich meine Kleine und deine Familie. Wir werden dich, auch aus der Ferne, nicht vergessen.

Beste und liebe Grüße aus Oberursel im Taunus von Natassa Reinholdt
Melanie schrieb am 13. August 2021 um 20:09
13. August. Ein Tag, der mich für immer an dich erinnern wird, auch wenn ich so gut wie jeden Tag an dich denke. Ich erinnere mich an alles als wäre es gestern gewesen. Wir haben alle mitgehofft und gebangt, dass es alles gut ausgeht.. Diese Tat macht mich immer noch fassungslos und so unsagbar traurig. Möge es dir dort, wo auch immer du bist, gut gehen.

Du bist und bleibst unvergessen und für immer in unseren Herzen. <3

Liebe Familie Riße, fühlen Sie sich in diesen Tagen ganz fest umarmt. Ich schicke Ihnen viel Kraft!
Sven Fries schrieb am 13. August 2021 um 17:17
Hi Anneli nun sind es schon 6 Jahre her und und ich vergesse dich nicht niemals sone sinnlose Tat die für mich kein sinn ergibt aus lauter Habgier und Dummheit. Ich würde gerne die Zeit zurückgeben oder zurück gehen und dein Wertvolles Leben zu Retten und diese Feiglinge hinter Gittern selber zu bringen. Ich kann mich genau erinnern an den Abend am 14.08 2015 ich war mit bekannte in Kino etc. Als der Film vorbei war wartete ich vorm Busbahnhof nach den Bus in Berlin es war eigentlich eine warme Zeit als plötzlich ein sehr windiger Luftzug mir entgegen strömte (warst du das oder nur das Wetter? Als ich Zuhause war hate ich das in den Nachrichtensendungen gelesen das jemand vermisst wurde zu den Zeitpunkt und hatte jede Zeit gewartet und gehofft das alles gut ausgeht aber ich hatte mich getäuscht. Damit wollte ich nur ausdrücken seit dieser Zeit bis jetzt und in der Zukunft werde ich dich nie vergessen das ist ein Versprechen ich würde gerne dich besuchen aber habe Die Zeit und die Energie nicht dazu gefunden du bist für mich nur ein Fremdes Mädchen ich kenne dich nicht persönlich oder kannte dich nicht aber seit dieser Zeit schließe ich dich in mein Herz mit ein. Es einfach unbegreiflich!!!!! Mögest du in Frieden Ruhen (und kuck doch bitte mal vorbei 😇)
Lena schrieb am 13. August 2021 um 10:36
Ich denk an Anneli... 6 Jahre...
Reinhold schrieb am 12. August 2021 um 14:29
Ein weiteres Jahr ist vergangen seit der schrecklichen Tragödie, die Entsetzen und Fassungslosigkeit bei den Menschen hervorrief.
Was ist seitdem geschehen ? Die Zeit ist nicht stehengeblieben, die Erde hat sich weitergedreht, und doch ist die Welt um einen wertvollen Menschen ärmer geworden.
Immer wieder frage ich, wie es den Betroffenen wohl gehen mag. Wie verkraftet man einen solchen Schicksalsschlag, ohne daran zu zerbrechen ? Familie Riße hat uns an ihrem Schmerz teilhaben lassen. Ich hoffe, dass die vielen mitfühlenden Reaktionen zu ihrer bewunderswerten Haltung und den schönen Aktivitäten beigetragen haben, die Anneli
unvergessen machen sollen und machen werden.
In meinem Herzen haben das Gedenken an Anneli und die Gedanken an ihre Familie einen festen Platz.
Jenny schrieb am 14. Juli 2021 um 15:00
Ich erinnere mich noch, als ich damals das aller erste mal von dir erfuhr. Ich hatte auf ein gutes Ende gehofft, doch leider nahm es keins. Ich bin eine Außenstehende, ich war damals 13 Jahre alt und als ich die Bilder von dir sah, dachte ich wirklich sofort an einen Engel! Nicht dein wunderschönes Aussehen war der Grund hierfür, sondern deine Ausstrahlung, die man selbst in den Bildern sehen kann. Wie ein strahlendes Licht in dieser oftmals düsteren Welt. Was für ein Segen es sein muss, dich gekannt zu haben.. Ich wollte damals unbedingt mehr über dich erfahren. Nicht über die Geschichte, wie dein Leben ein Ende fand, sonder darüber, was für eine wundervolle junge Frau du gewesen bist. Und ich bin bis heute mehr als dankbar, dass deine Familie einiges über dich mit uns geteilt hat. Immer wenn ich an dich denke, denke ich an einen ganz besonderen Engel gottes, der nur für kurze Zeit auf dieser Welt zu Besuch war, doch große Spuren und viel Liebe hinterlassen hat. Ruhe im Paradies und gib acht auf deine Liebsten von da oben💜 Anneli, du bist wahrhaftig eine wunderschöne, strahlende Seele
Jennifer schrieb am 14. Juli 2021 um 14:49
„Du fehlst und die Jahre vergehn
ohne das die Erde sich aufhört zu drehn.
Die Jahreszeiten ziehen durchs Jahr,
als ob dein Tod ein Traum nur war.

Dein Platz hier bleibt für immer leer,
weiterleben fällt uns oft so schwer.
Es bleiben so viele Fragen
und eine Trauerlast, kaum zu tragen.

Es verrinnen Stunden und Sekunden,
ohne das die Zeit heilt meine Wunden.
Wann nur endet hier meine Zeit,
wann beginnt unser Wiedersehen in der Ewigkeit?„

Oh Anneli, ich hoffe dass du gerade mit den Engeln singst, tanzt und Blödsinn machst! Hoffentlich hast du einer der schönsten Plätze im Paradies, du hast das beste verdient. Ich schick dir viel Liebe nach oben und hoffe du weißt, dass dich niemand jemals vergessen wird.
Sandra schrieb am 23. Juni 2021 um 18:43
Gestern hättest du Geburtstag gehabt … unvergessen für viele Menschen …
Andre schrieb am 23. Juni 2021 um 16:38
Hallo Anneli, du bleibst unvergessen. Nachträglich noch alles Gute zum Geburtstag und weiterhin viel Kraft deiner Familie und Freunden.
Heike.S schrieb am 22. Juni 2021 um 20:51
Auch ich bin heute schon den ganzen Tag in Gedanken bei Anneli. 23 wärst du heute geworden
So jung. 6 geraubte Jahre. Dein ganzes Leben läge noch vor dir. Gott allein weiss warum er dich so früh geholt hat. Und ich vertraue unserem Schöpfer
Deinen Eltern sende ich einen stillen Gruß. Halten sie durch bis am Ende des Tunnels im Licht ihre geliebte Li lächelnd auf sie wartet und sie fest in die Arme schließt
Uta schrieb am 22. Juni 2021 um 14:52
Liebe Anneli, du bist unvergessen! ❤💫
Reinhold schrieb am 22. Juni 2021 um 7:52
Am Geburtstag von Anneli - sie wäre heute 23 Jahre alt geworden - die Erinnerung an einen einzigartigen Menschen und ein stilles Gebet.
R. schrieb am 22. Juni 2021 um 7:45
Liebe Anneli.

Heute ganz ganz fest in Gedanken bei Dir. Es ist Dein Geburtstag. Immer noch denke ich an Dich. Wer wird jemals den Schmerz Deiner lieben Eltern verstehen. Ein Teil von ihnen ist mit Dir gegangen. Und lebt mit Dir im Himmel. Anneli-Marie. Du Sonnenschein. Nur einmal gegeben. Nur einmal geschenkt. Du warst einzigartig.

"Wer meint, Trauer dauert nur eine bestimmte Zeit, hat nie einen Teil seines Herzens verloren."
Tosca Huter schrieb am 21. Juni 2021 um 14:59
Morgen, der Tag an dem du håttest.........vergessen wirst du nie, ūber die ganze Welt😘🙏
Sylvie schrieb am 10. März 2021 um 19:45
Mir kommt Anneli-Marie auch immer wieder in den Sinn. So wie heute. Das Martyrium, das Anneli erleben musste, ist so unfassbar traurig, dass ich es einfach nicht vergessen kann. Ich bin mir sicher, Ihr wundervoller Engel, liebe Familie Riße, wacht über Sie und wirkt weiter, auf ihre ganz eigene Weise.
Reinhold schrieb am 22. Februar 2021 um 12:11
Ich denke nach wie vor jeden Tag an Anneli, deren Leben völlig sinnlos und mitleidlos beendet wurde. Ich denke an ihre Familie und Freunde und daran, dass sie ihr restliches Leben traumatisiert sein werden. Und ich denke daran, dass einer der Menschen, die dafür verantwortlich sind, sich vermutlich schon wieder auf ein Leben in Freiheit vorbereiten kann.
Und ich hoffe, dass die Täter kein schönes Leben mehr haben werden und sich eines hoffentlich nicht zu fernen Tages vor unser aller Schöpfer werden verantworten müssen.
Familie Riße wünsche ich, dass sie bei allem Leid, welches ihr zugefügt wurde, ihren Frieden findet, dass ihr die liebevolle Erinnerung an ihr Kind Kraft gibt, für Anneli, für Angehörige und Freunde weiterzuleben und im Sinne Annelis das Gute weiter zu geben, was sich unter anderem in der Stiftungsidee und der Stiftungsarbeit manifestiert.
Alexander Schneider schrieb am 6. Februar 2021 um 16:44
Liebe Familie Riße,

auch knapp 5 1/2 Jahre nach dieser immer noch unfassbaren und sinnlosen Tragödie denke ich noch oft an Sie und Ihre geliebte Tochter und auch nach dieser Zeit kann ich nicht verstehen, was damals passiert ist und dass ein so junger Mensch so grausam aus dem Leben gerissen wurde. Dass Ihnen das kostbarste auf der Welt genommen wurde, macht mich unendlich traurig.

Ich kannte Sie nicht, mich macht Ihr Schicksal aber sehr betroffen. Sie wird als fröhlicher, freundlicher, voller Lebensfreude steckender und herzensguter Mensch beschrieben und hat die Herzen vieler Menschen erobert und Freude in ihr Leben gebracht.
Bitte bewahren Sie sich die vielen tollen und fröhlichen Gedanken und die Zeit die Sie miteinander verbringen konnten,auch wenn diese Zeit leider viel zu knapp bemessen war 🙁 Ich finde es schön dass Sie in Gedenken an Ihre Tochter, diese wundervolle Stiftung ins Leben gerufen haben und so Anneli-Maries Vermächtnis bewahren.

Gerne würde ich dir auch persönlich meine Ehre erweisen, liebe Anneli-Marie, bis dahin bleibt mir nur die Möglichkeit Kerzen in der Kirche anzuzünden, dir zu gedenken und zu beten. Ruhe sanft, kleiner Engel.

Nochmals möchte ich Ihnen meine aufrichtige Anteilnahme zukommen lassen, liebe Familie Riße.

Viele Grüße und fühlen Sie sich gedrückt
Alexander
Lisann schrieb am 13. Januar 2021 um 15:21
Ich denke ziemlich oft an Anneli und habe für mich ein kleines Gedenkposter gebastelt, welches bei mir im Zimmer hängt. Ich habe auch den Film " Feinde" gesehen und die kurze Dokumentation, wo auch Annelis Eltern mitgewirkt haben und ganz ehrlich: Ich fand das Ende des Filmes ungerecht und stimme der Familie Riße zu und auch allen anderen Familien, was die Zivilcourage angeht, denn es kann doch nicht sein, dass ein Verbrecher schweigt und das Opfer wohlmöglich verhungert oder verdurstet und allein der Satz " Ja, dann gibt es eben keine Antworten"- ungeheuerlich! Ich hoffe diese Männer verrotten in der Hölle und Anneli: Wir denken an dich und werden dich nie vergessen<3
Uwe Riße schrieb am 4. Januar 2021 um 13:39
Allen Besuchern ein gutes neues Jahr .. und Danke für Ihre Einträge der letzten Monate . Die gestrige Sendung ARD etc. war bewegend . Leider haben die Sender unser Interview nicht vollständig wiedergegeben .Wir haben Botschaften die es hochzuhalten gilt .. währet den Anfängen bei groben Fehlverhalten unserer Kinder .. und akzeptiert und traut Euch Zivilcourage .. so wie eben ein Herr Nadler ..Herzlichst Uwe riße
Vanessa schrieb am 31. Dezember 2020 um 8:48
Vor 5 Jahren, als diese Tat geschah, war ich genau so alt wie Anneli.
Ich komme aus Freiberg, gar nicht soo weit entfernt und ich bin seit 5 Jahren nach wie vor sprachlos.
Es hätte jeden treffen können aber keinen treffen dürfen!! Meine Gedanken sind jedes Jahr immer wieder bei dir Anneli und bei deiner Familie.
Heike. S. schrieb am 6. Dezember 2020 um 23:17
Es ist Weihnachtszeit.
Gerade wurde im Fernsehen Halle Luja gesungen. Sofort schweifen wie so oft meine Gedanken zu dir liebe Anneli. So gerne möchte ich noch einmal dein Grab besuchen. Den wunderschönen Engel ansehen und dir gedenken. Leider wohne ich zu weit weg um dich zu besuchen. Wie wäre dein Leben verlaufen? 5 Jahre sind dir nun schon gestohlen worden und viele weitere werden folgen. Unvorstellbar, unbegreiflich, für immer unfassbar. Was deine Familie für eine Last trägt, mag ich mir gar nicht vorstellen. Du fehlst hier auf Erden, jeden Tag. Ich kannte dich nicht. Und doch bist du Teil meines Lebens. Hast einen festen Platz in meinem Herzen. Ich bin mir sicher, dass du schützend über uns und besonders über deine Familie wachst. In Gedanken so oft bei dir hinterlasse ich einen stillen Gruß für einen besonderen Engel hier.
Daniel schrieb am 1. Dezember 2020 um 10:53
Annelie, auch ich denke an dich. Habe in den letzten Jahren immer mal wieder hier rein geschrieben um das zum Ausdruck zu bringen. Werde ich auch noch in den nächsten 50. R.i.P. Daniel, Offenburg .
Thomas Müller schrieb am 24. November 2020 um 17:42
Das Schicksal ihrer Tochter und Schwester Anneli ist nun über 5 Jahre her. Ich kannte ihre Tochter nicht. Doch hat mich ihr Fall schon vom ersten Tag an zutiefst erschüttert. Wie kann man ein so junges Mädchen was noch ihr ganzes Leben vor sich hatte so grausam aus dem Leben reißen? Es war für mich damals eine große Ehre in der geschlossenen Gruppe von Facebook sein zu dürfen. Irgend wie habe ich mir damals eingebildet das ich Ihnen in Ihrer Trauer damit ein ganz kleines Stück helfen kann. Ich werde diese Gruppe nie verlassen denn sie hilft auch mir im Alltag mich immer wieder an Anneli zu erinnern. Heute über 5 Jahre später erwische ich mich immer noch dabei das ich mich frage wie es Ihnen als Eltern und Geschwistern heute wohl geht. Was Anneli wohl heute gemacht hätte und was aus ihr geworden wäre. Es gibt leider so viele grausame Verbrechen in dieser heutigen Zeit doch der Fall von Anneli berührt mich heute noch so tief wie sonnst keiner. Ich möchte Ihnen mit dieses Zeilen einfach nur weiter hin viel Kraft und Stärke wünschen und möchte Sie wissen lassen das so wie ich bestimmt noch ganz viel andere Menschen die ihre Tochter nie kennen lernen durften immer noch an Anneli denken. Egal wie viel Zeit vergeht. Auch wenn sie nicht mehr unter uns ist, wird sie nie alleine sein.
Reinhold schrieb am 23. November 2020 um 13:12
Mag die Erinnerung an das unfassbare Verbrechen auch mit der Zeit verblassen, die Erinnerung an Anneli bleibt allgegenwärtig. Die Erinnerung an ein wunderbares Mädchen, das nichts anderes wollte als leben. Und das nun weiterlebt in den Herzen seiner Lieben, weiterlebt in den Gedanken so vieler Menschen. Anneli lebt weiter in der schönen Idee der nach ihr benannten Stiftung, die anderen Menschen so viel Schönes und Gutes gibt.
R. schrieb am 11. November 2020 um 22:20
Auch ich denke immer noch jeden Tag an ihre Tochter. Was geschehen ist, bleibt so unfassbar auch nach über 5 Jahren. Es ist so, dass ich im ganzen Leben niemals verstehen werde, dass es so etwas gibt. Etwas, wo man nicht weiß wie man es nennen soll, etwas, was es gar nicht geben darf in dieser Welt. In mir ist die starke Hoffnung, dass Menschen in der Zukunft Wege finden, dass so etwas nicht mehr geschehen kann. Immer noch besuche ich jeden Tag das Gästebuch Anneli's. Oftmals lese ich darin, die vielen Briefe die an sie geschrieben wurden. So viele Dinge sind mir im Gedächtnis geblieben. Und erst gestern abend hielt ich wieder unvermittelt inne und lauschte, als ich völlig zufällig Anneli's Klavierspiel vernahm, ohne in dem Moment eigentlich an sie gedacht zu haben. Seltsam. Einige Besucher im Gästebuch schrieben vor längerer Zeit, dass für sie Anneli wie eine Prinzessin ist. So habe ich sie auch gesehen. Und obwohl ich Anneli nicht persönlich kannte, möchte ich sie dennoch so im Gedächtnis behalten. Ich werde sie niemals vergessen. Und sie in Sora immer wieder besuchen. Rote Rosen werde ich ihr schenken. Jedes Jahr. Mein ganzes Leben lang. Anneli ist immer noch in dieser Welt. Und wird es immer sein.

"Es heißt, dass die Prinzessin kleine Spuren hinterließ von ihrem kurzen Dasein auf Erden, sichtbar nur für diejenigen, die wissen, wo sie suchen müssen."
aus "Pans Labyrinth"
Ben schrieb am 5. November 2020 um 12:52
Auch nach über 5 Jahren muss ich manchmal noch an Anneli und ihren so sinnlosen und wütend machenden Tod denken - heute war wieder so ein Moment.

Liebe Familie Riße, ich hoffe und wünsche Ihnen so sehr, dass Sie Frieden und Trost finden konnten, angesichts dieses unersetzlichen Verlustes.

Mit Freude erfüllt mich, dass Sie mittels der Stiftung Gutes tun und gleichzeitig das Gedenken an Anneli bewahren.

Viele Grüße und alles Gute aus Chemnitz.
Tosca schrieb am 17. September 2020 um 19:31
So ab und zu bin ich in Gedanken bei dir und die Menschen die dich so unendlich vermissen.
Herzschmerzen für immer. Unsere Welt ist krank und du bist an einem besseren Ort.
Nico schrieb am 23. August 2020 um 22:16
Liebe Anneli, liebe Familie Riße,

Am 13. August 2015, wir waren kurz zuvor aus dem Urlaub in Mecklenburg-Vorpommern zurück gekommen, war an sich ein ganz normaler Sommertag! Ziemlich warm und freundlich vom Wetter her. Nichts deutete auf das hin, worauf sich Sachsen und auch Deutschland kurz darauf einstellen mussten!

Dann kam die erste Schreckensmeldung, dass ein Mädchen aus dem Kreis Meißen entführt wurde! Schock, Stillstand! Ganz Sachsen hielt den Atem an!

Die Hoffnung, dass es bei uns nie zu so einem Fall kommen würde, war schlagartig verflogen! Ich kann mich an eine Szene in einem Schreibwarenladen erinnern: Alle Tageszeitungen im Verkaufsständer berichteten von Anneli's Entführung, hatten ihr Bild auf den Titelseiten neben großen roten Überschriften!

Kurz darauf sollte das Grauen in einem unfassbaren Höhepunkt gipfeln: Anneli ist tot! Der Schock war sogar den professionellsten Nachrichtensprechern anzumerken. Keiner wollte realisieren, was Realität geworden war!


Der Herr hat Anneli zu sich genommen. Vielleicht wollte er sie erlösen von der bitteren Angst und den bleibenden Schäden, verständlich wäre es! Sie ist sicherlich jetzt am schönsten Ort der göttlichen Schöpfung, dem Paradies und Garten Jesu, in welchem sie als Engel umherschwebt und auf uns herabschaut! Wünschen würde ich es mir zumindest für sie!


Anneli, du musstest die Grauenhaftigkeit dieser Welt in vollen Zügen zu spüren bekommen! Ich hoffe, dort wo du jetzt bist, geht es dir gut und du musst vor nichts mehr Angst haben! Denn Jesus, welcher die Menschen von ihrem Leid erlöst, hat dich hoffentlich zu sich aufgenommen!

Nico