Gästebuch

Einen neuen Eintrag für das Gästebuch schreiben

 
 
 
 
 
Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.
Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Aus Sicherheitsgründen speichern wir die IP-Adresse 3.226.245.48.
Es könnte sein, dass der Eintrag im Gästebuch erst sichtbar ist, nachdem wir ihn geprüft haben.
Wir behalten uns das Recht vor, Einträge zu bearbeiten, zu löschen oder Einträge nicht zu veröffentlichen.
4084 Einträge
R. schrieb am 27. Juni 2020 um 15:54:
Habe Dich heute besucht, liebe Anneli. So viele Blumen bei Dir und kleine Engel. Und ein Wiesenblumenstrauss mit rotem Mohn. Fünfmal der Klang der Kirchturmuhr. Dann wieder Stille auf der kleinen Anhöhe. Oftmals laufe ich danach einen der Wege, die mir aus Kindertagen so vertraut sind, vorbei an den Brombeersträuchern am Wegesrand. Und denke dabei an Anneli. Diesmal gingen mir auch die Worte von Anneli's lieber Mama im Kopf umher, als sie damals sagte: "Sie ist in so einer Idylle aufgewachsen. Es hätte alles so schön sein können." Es tut mir immer noch weh was man Dir angetan hat, liebe Anneli. Für immer unfassbar. Für immer im Herzen. In stillem Gedenken an Anneli-Marie. Mädchen mit den vielen Talenten. Sprachen, Musik, Kunst. Lebenslustig. 17 Jahre. Fast noch ein Kind.
Ansorge, Jana schrieb am 22. Juni 2020 um 19:26:
Liebe Anneli-Marie, ein Herzensgruss in den Himmel an Dich zu deinem 22. Geburtstag. Wie wünschte ich mir, dass schreckliche vor fünf Jahren wäre nie passiert. Ein stiller Gruß von mir an Dich 🙏💕🙏
Lena schrieb am 22. Juni 2020 um 14:19:
Happy birthday, Anneli...
Lia schrieb am 22. Juni 2020 um 10:26:
Liebe Anneli,

alles nur erdenklich Gute zu deinem Geburtstag. Ich habe fest daran gedacht und ich denke auch heute daran ... . Fest an dich. Eigentlich vergeht niemals eine Woche, in der meine Gedanken mich nicht auf irgendeine Weise zu dir tragen. Dein Schicksal lässt mich nicht los. Der Schmerz in den Gedichten deiner Mutter tut weh, jedes Mal aufs Neue. Dein Klavierspiel ist die traurigste Melodie in meinem Kopf. Ich kannte dich nicht, habe dich nie getroffen, aber kann doch nicht aufhören, über dir zu weinen.
Eigentlich sollte heute alles ganz anders sein. Du solltest diesen Tag mit deiner Familie verbringen, mit deinen Freunden feiern, dein Leben leben. Keine Dunkelheit sollte diesen Sommer überschatten, kein Grabstein deinen Namen tragen.
Glück, Freude, Gesundheit ... all das kann man dir nun nicht mehr wünschen.
17 Jahre ... . 17 Jahre, für immer. Wie kann das möglich sein. Wer lässt so etwas geschehen.
Was dir angetan wurde. Was sie mit dir und den Menschen dir am nächsten gemacht haben. Ich habe keine Worte dafür. Ich glaube auch nicht, dass es Worte dafür gibt.
Diese Seite ist deine. Sie ist deinem Andenken gewidmet, und nicht den Taten deiner Mörder. Aber in manchen Momenten sitze ich still und wünsche mir, der Hass auf diese Männer wäre mächtig genug, sie zu töten. Aus der Ferne. Unter ihrer Haut. Was auch immer, ganz egal. Hauptsache, sie verlieren. Alles und mehr.
Dass sie weiterleben dürfen ... Dass du es nicht darfst. Dass du so leiden musstest und deine Familie heute ohne dich ist ... .
Es tut mir leid. Es tut mir so unendlich leid.

Ich denke an dich. Ich frage mich, was du getan hättest, wärst du jetzt noch hier. Ob du eine große Musikerin oder Schriftstellerin geworden wärst ... . Ob, ob, ob ... .

Alles Liebe zum Geburtstag.*
Alles Liebe an deine Familie.*
Jeden Stern der Welt für dich, in der Hoffnung, dass man im Dunkeln zu schnell das Licht übersieht.*
Caspers schrieb am 22. Juni 2020 um 10:09:
Happy Birthday liebe Annelie!
Ich hoffe, dass du auf deiner Wolke eine richtige Party feierst. RIP ich denke so oft an dich und deine Familie. Die Welt ist so unfair

Conny
Reinhold schrieb am 22. Juni 2020 um 8:27:
Liebe Anneli,
heute hättest Du Deinen 22. Geburtstag gefeiert. Viele Menschen werden heute besonders an Dich denken und Dich auch weiterhin in ihren Gedanken und ihren Herzen behalten. Nach wie vor fällt es schwer, macht es traurig und wütend, das Geschehene zu begreifen. Und so gehen meine Gedanken auch immer wieder zu denen, die Dir und Deiner Familie unsägliches Leid zugefügt haben. Und es sind keine schönen Gedanken ................
U. schrieb am 22. Juni 2020 um 7:44:
Heute ist Dein Geburtstag, liebe Anneli, ich denke sehr oft an Dich!
Thomas Baudisch schrieb am 22. Juni 2020 um 6:41:
Hallo Anneli,
heute währe dein Geburtstag gewesen. Ich denke nicht mehr so oft an dich, aber immer mal wieder. Heute ganz besonders.
Andre schrieb am 22. Juni 2020 um 5:03:
Happy Birthday Anneli, du bleibst unvergessen. Auch in Zeiten von Corona in Gedanken bei dir und deiner Familie.
Melanie schrieb am 16. Juni 2020 um 9:56:
Unvergessen in unseren ♡
Heidi schrieb am 14. Juni 2020 um 10:13:
Guten Tag Familie von Anneli-Marie. Lange Zeit habe ich hier nicht mehr geschrieben, aber ihre Tochter war viel in meinen Gedanken. Ich kann ihr Schicksal nie vergessen, auch deshalb weil meine eigene Tochter den gleichen Jahrgang hat wie ihre. Was passiert ist bleibt für immer unfassbar. Es ist so ungerecht! Ich hoffe sie kommen im Alltag einigermassen klar. Im Alltag überraschen einen völlig unerwartet kleine Erinnerungen. Viel Kraft und versuchen Sie mit diesem Schmerz ein lebenswertes Leben zu führen. Alles, alles Gute und nochmals mein herzliches Beileid. Liebe Grüsse aus der Schweiz.
Tosca schrieb am 1. Juni 2020 um 19:18:
Ich bin mir sicher, auch wenn keiner mehr schreibt, wir haben euch und vor allem Anneli in unseren Herzen geschlossen! Für immer x
Lena schrieb am 15. Mai 2020 um 11:22:
Jenny schrieb am 24. April 2020 um 17:22:
Mein aufrichtiges Beileid

By Mary Elizabeth Frye:

Do not stand at my grave and weep
I am not there; I do not sleep.
I am a thousand winds that blow,
I am the diamond glints on snow,
I am the sun on ripened grain,
I am the gentle autumn rain.
When you awaken in the morning's hush
I am the swift uplifting rush
Of quiet birds in circled flight.
I am the soft stars that shine at night.
Do not stand at my grave and cry,
I am not there; I did not die.
TZ schrieb am 20. April 2020 um 23:35:
Liebe Anneli,
Jetzt geht es wieder auf einen neuen Sommer zu, es ist aber alles nicht wie damals.
Die Blümchen fangen an zu blühen, aber nicht so schön wie früher.
Du fehlst 🙁
Aber ich denke mal das es dir langsam ganz gut geht, wo auch immer du bist.
Beschütze deine liebevolle Familie ♥
Liebe Grüße und Alles Gute.
N schrieb am 13. April 2020 um 21:32:
Ich hoffe, ihr hattet ein ruhiges Osterfest.
Bleibt gesund!
Herzliche Grüße aus Aachen.
Reinhold schrieb am 13. April 2020 um 10:45:
Am Fest des Lebens, des Lichtes und der Freude ein stilles Gedenken an Anneli-Marie und natürlich die Hoffnung auf ein Wiedersehen in einem wie auch immer gearteten Leben nach dem Tod.
Andrea Jahnke schrieb am 12. April 2020 um 19:27:
Liebe Annelie, du bleibst unvergessen,!
Simone schrieb am 26. Februar 2020 um 14:50:
Liebe Familie Risse,
auch wenn ich nicht mehr so oft schreibe wie früher, öffne ich immer wieder dieses wertvolle Gästebuch oder schaue mir Bilder von Ihrer lieben Anneli-Marie an. Dieser Mensch wird niemals vergessen sein. Viel Erfolg weiterhin für Ihre wunderbare Stiftung, die bestimmt vielen musik- und kunstbegeisterten Kindern und Jugendlichen einen Rahmen zur Entfaltung bietet. Viele liebe Grüße schickt Ihnen Simone
Lehmann schrieb am 20. Februar 2020 um 22:36:
Liebe Familie Riße,

Mein aufrichtiges Mitgefühl für j e t z t und die kommende Zeit. Immer wieder mal in Gedanken bei Ihnen, unbekannterweise.
Das, was Ihrer Tochter Annelie zugestossen ist, ist zutiefst entsetzlich.

Herzlichen Gruss aus Freiburg
P.C. Lehmann
Gabi schrieb am 19. Februar 2020 um 21:09:
Liebe Anneli,

ich denke immer noch an Dich und deine Familie. Du bleibst und bist unvergessen. Deine Lieblichkeit und Schönheit, deine Jugend und Fröhlichkeit, deine Talente und Intelligenz, dein Leben in seiner Fülle- dank deiner Eltern durften wir Dich alle ein Stück kennenlernen.
Dein gemeines und grausames Ende, nicht erklärbar, unvergessen, irdisch nicht sühnbar.
Aber hoffentlich nicht nur Ende.
Anfang- Anfang bei Gott, in der Ewigkeit und vorallem im ewigen Leben. Du bist dort, wo wir uns alle eines Tages hinwünschen. Mehr als nur auf einem Stern sitzen, in einem echten, lebendigen ewigen Leben, das hoffe ich sehr.
Meine geliebte Mutter starb ein Jahr nach Dir, oft denke ich, ob ihr euch nun seht ? Ich habe in der Trauer um sie immer auch an Dich gedacht. Oft fällt es mir schwer zu glauben und zu hoffen , zu begreifen und zu vertrauen. Jesus sagt : " ich lebe und ihr sollt auch leben", nach dem Tod gemeinsam bei ihm. Vertrauen wir darauf, immer wieder auch im Leid und Zweifel.
Möge deine Familie getröstet und gesegnet sein.
Deine Stifung, liebe Anneli, lässt dein wunderschönes Licht auch in dieser Welt noch leuchten.
Grüße in deinen Himmel, bis wir uns eines Tages wiedersehen,
herzlich aus Lindau, Gabi
Liv schrieb am 18. Januar 2020 um 10:20:
Liebe Anneli,
ich denke immer noch an dich, auch nach einigen Jahren. Es wird nicht weniger schlimm, was dir an Möglichkeiten genommen wurde. So jung und so sinnlos...
Ich hoffe, deiner Familie geht es den Umständen entsprechend gut oder zumindest erträglich.

Du bist immer da!
TZ schrieb am 11. Januar 2020 um 0:44:
Die " Flut" von Trauernachrichten scheint vorbei.
Ich habe in der Weihnachtszeit an Anneli gedacht, zu Silvester eine Glücks und Wunsch Rakete in den Himmel geschickt. Glück für Anneli und Wunsch für die Familie Riße das trotz allem die Projekte weiter gehen, niemals aufgeben.
Mach es weiterhin gut Engelchen und schütze deine Family ♥
Tosca Huter-Soulier schrieb am 8. Januar 2020 um 12:55:
Wieviel kann ein Mensch ertragen bevor er sicht oder unsichtbar daran zerbricht..........
Alles geht weiter, nein alles ist stehen geblieben, es scheint nur so.
Hab diech lieb, unbekannt aus Maastricht.
N schrieb am 1. Januar 2020 um 17:36:
Ich wünsche euch ganz viel Liebe und Erfolg im Jahr 2020. Ich denke fast täglich an euch und eure liebe Anneli-Marie.
Für immer unvergessen.
R. schrieb am 21. Dezember 2019 um 14:07:
Es ist Weihnachten. Da empfinden die Menschen stärker was wirklich wichtig im Leben ist. Habe Dich heute besucht, liebe Anneli. Eine kleine weiße Taube an Deinem Marmorengel, denn ich habe sie nicht vergessen, die weiße Taube an Deinem Fenster damals. Wieder so eine Ruhe auf der kleinen Anhöhe. Weiße Rosen. Rote Rosen. Und eine gelbe Rose bei Dir. Du lebst in den Herzen vieler lieber Menschen, liebe Anneli. Ich werde Dich niemals vergessen. Rote Rosen werde ich Dir schenken. Jedes Jahr. In stillem Gedenken an Anneli-Marie. Mädchen mit heller Kinderseele.

"Die Menschen haben eine Seele, die ewig lebt. Sie steigt durch die klare Luft empor, hinauf zu all den glänzenden Sternen." Hans Christian Andersen in "Die kleine Seejungfrau"
Birgit schrieb am 13. Dezember 2019 um 0:00:
Unvergessen!!
Katrin schrieb am 7. Dezember 2019 um 18:48:
Ich wünsche Ihnen und Ihren Lieben eine besinnliche gesegnete Adventszeit. Ihre liebe Anneli behütet Sie. Mögen Sie Ruhe und Frieden finden. In Ihrer Stiftung lebt Anneli weiter.
Ich wünsche uns Allen Frieden und ein respektvolles Miteinander.
Verliert Euch nicht.
Johannes und Maria schrieb am 27. November 2019 um 9:27:
Jetzt kommt wieder die besinnliche Zeit, Advent und Weihnachten- ich denke an Anneli, immer noch so oft so viele Gedanken.
Liebe Familie Risse, eine feste und wärmende Umarmung und Gottes Segen für die kommende Zeit. Maria
Ulrike schrieb am 14. November 2019 um 21:26:
Die Zeit vergeht, doch nichts ist vergessen!!
Die Welt dreht sich weiter, doch drehen sich viele Menschen nicht mehr einfach so mit. Fassungslosigkeit und Trauer haben Seelen und Denken verändert, ohne das man es will. Ich wünsche Ihnen ein friedliches Jahresende und schöne Erinnerungen. Liebe Grüße....
Reinhold schrieb am 31. Oktober 2019 um 8:41:
Im stillen Gedenken an Anneli-Marie.
Jedes Wort zu viel - und zu wenig.
EineVonVieilen schrieb am 27. September 2019 um 22:58:
Mutig wie schmerzvoll ist es, dass uns allen hier in diesem Gästebuch Raum gegeben wird für Gedanken an Anneli-Marie.

Die meisten der hier Schreibenden wie auch ich kannten sie nicht. Aber alle hier konnten ihr sanftes, fantasievolles Wesen wahrnehmen.

Es ist für mich insofern schlicht fragwürdig, wobei es sich lediglich um wenige vereinzelte Einträge handelt, die zweifelsohne berechtigte, ohnmächtige Wut über derlei Untäter ausgerechnet in Annelis Buch in gegenständlicher Breite zu verschriften.

Die Würde des Menschen ist unantastbar.
Daniel S schrieb am 22. September 2019 um 2:03:
Hallo Engel,
Drei Jahre ist mein letzter Eintrag nun her. Dein Schicksal berührt mich so sehr. Ich hab in dieser Zeit öfters an dich gedacht. Ich hoffe ich bin irgendwann mal in der nähe von deinem Wohnort, dann werde ich dein Grab sicher mal besuchen. Du wirst immer in meinen Gedanken präsent sein. Bis bald Annelie<3
Reinhold schrieb am 20. September 2019 um 16:51:
Wenn man in dieses wunderbare Gästebuch schreibt, ist man eine(r) von Vielen. Und so vielfältig wie die Menschen selbst sind auch ihre Gedanken und Gefühle und die Art, sie zu artilulieren. Es ist schön, dass uns durch dieses Buch Gelegenheit gegeben wird, das, was uns bewegt, uns bedrückt, uns entsetzt, aufzuschreiben; manchmal möchte man es geradezu hinaussschreien. Auch Wut, hilflose Wut, Verachtung sind Gefühle, die einem Menschen eigen sind und ihn ausmachen. Auch diesen Gefühlen darf Ausdruck verliehen werden, solange es im Einklang mit dem ehrenden Andenken an einen unschuldig aus dem Leben gerissenen Menschen und der Achtung vor seinen Angehörigen und Freunden steht. Nichts Gegenteiliges ist bislang festzustellen gewesen.
Rob schrieb am 19. September 2019 um 6:32:
Liebe Anneli-Marie,

in den Herzen aller, die dich lieben, lebst du weiter. Ruhe in Frieden ❤️
EineVonVielen schrieb am 11. September 2019 um 20:08:
Immer mal wieder blicke ich in dieses Gästebuch. Ein Buch, in dem vielfältige wie intensive Gedanken an dieses Menschenkind gesandt werden.
Eines aber gehört für mich überhaupt nicht in dieses Gedankenbuch, nämlich jegliche wie auch immer zornige Ausführungen über diese Täter. Bei aller zurecht ohnmächtiger Wut über diese Untäter sollte diesen aber gerade hier drin nicht Raum gegeben werden, was aber leider oft in epischer Breite erfolgt.

Es ist unwürdig in diesem Buch, das doch Anneli-Marie gehört, diese Täter auch nur mit einem Wort zu erwähnen.
R. schrieb am 10. September 2019 um 22:36:
Heute habe ich den Film "Die fabelhafte Welt der Amelie" angeschaut. Du weisst ja, es geht niemals mehr ohne an Dich zu denken. Dein Klavierspiel, liebe Anneli. Es hat die Art der unvergänglichen Dinge.
Celine schrieb am 30. August 2019 um 14:29:
Liebe Anneli,
Ich hoffe dir geht es gut da oben..
Dieses Jahr habe ich deinen Todestag nicht so für voll genommen.. Denn eine Woche vorher musste ich meine geliebt Mama zu grabe tragen.. Sie ist am 26.07 gestorben.. Auch sie war noch viel zu jung um auf die andere Seite zu gehen.. Ich hoffe ihr konntet euch schon kennenlernen.. Ich habe oft mit ihr über dich gesprochen und sie weiß wie sehr mich dein Schicksal berührt hat. Sie ist eine ganz liebe.. Ihr würdet euch sicherlich prächtig verstehen! ❤️ Ich denke an euch beide❤️❤️❤️❤️ ihr bleibt für immer in meinem Herzen.. 🌹
Sandra Haffner schrieb am 14. August 2019 um 21:51:
In Gedanken bei Ihnen, liebe Familie Risse!
K.Luzie schrieb am 14. August 2019 um 21:43:
Auch ich mich hat dieses Woche und insbesondere der Tag heute sehr bewegt. Ich musste ständig an Anneli denken und auch nach vier Jahren ist der Schmerz und das Leid noch immer deutlich spürbar.Wie muss es Ihnen dann als Familie gehen. Man kann es sich nicht vorstellen.Wir wünschen Ihnen weiterhin ganz ganz viel Kraft.
K & M aus Weinböhla
N schrieb am 14. August 2019 um 21:25:
Ich denke an euch. Das wird auch immer so bleiben.
Noch nie hat mich ein Verbrechen so sehr berührt.
Ich finde heute keine Worte mehr.
Mein tiefstes Mitgefühl und mein tiefster Respekt...
Andre' schrieb am 14. August 2019 um 21:04:
Anneli
..... in Gedanken bei Dir, deiner Familie und Freunden.

für immer unvergesen
Manuela Kretschmann schrieb am 14. August 2019 um 20:24:
Liebe Familie Riße,
Jedes Jahr stell ich eine Kerze auf, um das Andenken von Anelli aufrecht zu halten, auch wenn ich Ihre Tochter nicht persönlich kannte, hat mich das sehr hart getroffen, denn ich bin in einem Nachbarort aufgewachsen und habe mich immer sicher und wohl gefühlt.
Auch wenn die Jahr vergehen, der Schmerz wird immer bleiben, denn ein Platz bleibt immer leer.
Ich wünsche Ihnen weiterhin viel Kraft für die Zukunft.
Anneli wird niemals vergessen !
Liv schrieb am 14. August 2019 um 12:37:
Liebe Anneli,
es ist schwer zu ertragen, wenn man sich vorstellt, was du vor vier Jahren in den vergangenen Stunden erleben musstest. Es tut weh, diese Gedanken an dein Leiden zuzulassen. Es war so mutig von deiner Familie, sich diesen grausamen Details im Gerichtssaal zu stellen und danach zu versuchen, sich wieder im Leben zurechtzufinden.
Ich denke immer noch oft an dich und deine Familie. Es ist nicht fair, dass du nicht mehr hier bist und es wird nie wieder gut sein. Mögen deine Freunde und deine Familie weiterhin Trost und Sinn finden.
Ich denke an dich und an Sie!
R. schrieb am 14. August 2019 um 6:23:
Zu allen möglichen Zeiten eines Tages denke ich an Anneli. Wie ganz liebe Menschen hier im Buch für Anneli suche auch ich immer wieder nach ihrer Tochter. So habe ich auch vor einigen Tagen den Artikel gefunden:

https://www.freiepresse.de/nachrichten/sachsen/ein-wein-erinnert-an-die-tote-anneli-artikel10561439

Wir haben es nicht vergessen, daß sie von ihren Freundinnen unf Freunden Lii genannt wurde. Und daß Anneli manchmal verbimmelt gewesen ist. Auch dieses Wort habe ich nicht vergessen. Anneli's Schwester sagte damals im Jahr 2015, daß ihre Eltern nie wieder so sein werden, wie sie gewesen sind. Aber vielleicht haben sie doch davon etwas bewahren können. Ich denke immer noch jeden Tag an ihre geliebte Tochter. Ich glaube, daß man Anneli's Empfinden nur ahnen kann, wenn man ihrer Klaviermusik lauscht. Sie ist einzigartig gewesen. In stillem Gedenke an Anneli. Ich werde sie niemals vergessen.
Lia schrieb am 13. August 2019 um 22:39:
Liebe Anneli,

dieser Tag war zerrissen von Gedanken an dich. Heute, heute Nacht, morgen Früh, den ganzen Tag lang. Ich werde nicht von dem loskommen, was dir angetan wurde. Diese unfassbare Grausamkeit passt nicht zu deinem bildschönen Gesicht oder der Beschreibung deines Wesens. Es gibt keine Worte für den Leidensweg, den du gehen musstest, für deine letzten Stunden und all die Zeit danach.
Wenn man die Zeit zurückdrehen könnte. Wenn man die Richtigen nicht bloß aus dem Leben reißen, sondern zur Hölle schicken könnte.
Es hilft nicht, ändert nichts, aber heute liege ich wach und denke an dich.
Liebe Familie Riße, vielen Dank für die Möglichkeit, hier schreiben zu dürfen. Danke dafür, dass diejenigen von uns, die Anneli nicht kannten, durch Ihre Augen von ihr erfahren durften. Es tut mir so unendlich leid, dass Sie diese Tage jedes Jahr aufs Neue erleben müssen. Dass es nie aufhört, während andere meinen, es würde irgendwann vorübergehen. Oder verjähren. Oder einfach Teil des Alltags werden.
Ich würde an dieser Stelle ein bedeutsames Zitat voll tröstender Weisheit niederschreiben, wenn ich denn eines wüsste. Stattdessen kann ich Ihnen einfach nur herzliche Grüße aus Würzburg und meine Hochachtung senden.
Ich wünsche Ihnen alle Kraft der Welt!
Simone schrieb am 13. August 2019 um 19:39:
Verehrte Familie Risse, in Gedenken an Ihre wundervolle Anneli-Marie habe ich in der Kaiser Wilhelm Gedächtniskirche in Berlin eine Kerze angezündet. Auch ein Ort an dem vor einigen Jahren eine sinnlos grausame Tat passierte. Bleiben Sie stark als Familie, aber Sie dürfen auch schwach sein. Und sich in solchen Momenten wieder gegenseitig stützen. Schön, dass es Menschen wie Sie mit solcher Schaffenskraft gibt. Die Stiftung bewirkt sicherlich viel Positives für andere und auch für Sie selbst. Alles erdenklich Gute weiterhin, Simone
Katja schrieb am 13. August 2019 um 19:32:
Liebe Anneli, den ganzen Tag denke ich wieder an dich, wie du diesen vor 4 Jahren lebensfroh verbracht hast und in diesem Moment mit deinem Hund los gezogen bist.... ich bin bei dir und deiner Familie, obwohl ich dich nicht kannte aber dein Schicksal wird mich immer beschäftigen.... bin in Gedanken bei euch, liebe Familie Risse...,
Lena schrieb am 13. August 2019 um 0:10:
13. & 14. August... 😔 Wir alle denken an dich, Anneli. ♡
Reinhold schrieb am 10. August 2019 um 10:14:
Zum vierten Mal jährt sich der Tag eines abscheulichen Verbrechens.
Und wieder treffen zwei extrem gegensätzliche Gefühlswelten aufeinander: hier tiefste Verachtung für zwei Kreaturen, die sich in bodenloser Dummheit und grenzenloser Verkommenheit anmaßten, ein blühendes Leben brutal, völlig sinnlos und ohne auch nur den geringsten Anflug eines menschlichen Empfindens zu beenden, die immer wiederkehrende Traurigkeit, die regelmäßig aufsteigende hilflose Wut, letztlich die verstörende Vorstellung, dass zumindest einer der beiden Unmenschen in diese Gesellschaft zurückkehren darf..........
Auf der anderen Seite das ehrende und liebevolle Gedenken an einen einzigartigen Menschen sowie Hochachtung für die unendliche Tapferkeit der Menschen, denen unverschuldet ein grausames Schicksal aufgezwungen wurde und die es doch in so bewundernswerter Weise zu meistern versuchen.
Es bleibt: für immer unfassbar !
Für immer unvergessen.
Ruhe in Frieden, Anneli-Marie