Gästebuch

Einen neuen Eintrag für das Gästebuch schreiben

 
 
 
 
 
Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.
Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Aus Sicherheitsgründen speichern wir die IP-Adresse 3.226.97.214.
Es könnte sein, dass der Eintrag im Gästebuch erst sichtbar ist, nachdem wir ihn geprüft haben.
Wir behalten uns das Recht vor, Einträge zu bearbeiten, zu löschen oder Einträge nicht zu veröffentlichen.
4084 Einträge
Tosca Hüter schrieb am 22. Juni 2018 um 19:28:
Heute wärst du 20 geworden, bist schon 3 Jahre nicht mehr unter uns!
Kein Tag geht vorbei ohne eine Gedanke an dir, auch wenn ich dich nicht kannte.
Und heute wie vor 3 Jahren, es fehlen mir noch immer die Worte..........
Ich bete für dich und alle die dich schmerzhaft vermissen, vor allem deine Eltern.
Tosca.
Polly schrieb am 22. Juni 2018 um 17:02:
Liebe Anneli!
Ich musste heute an dich denken. Komisch, wenn man dann entdeckt, dass du heute 20 Jahre alt geworden wärst.
Egal wo du bist- Happy Birthday!
Ulrike schrieb am 22. Juni 2018 um 14:17:
Alles Gute zum Geburtstag, liebe Anneli! Eine Kerze wird heute Abend für dich brennen. Für immer unfassbar und für immer unvergessen!
Steffi aus Rietberg schrieb am 22. Juni 2018 um 13:08:
Liebe Anneli ,ich wünsche Dir alles Liebe zum Geburtstag.Ich denke so oft an dich ...
Lena schrieb am 22. Juni 2018 um 11:38:
Ich denk an Anneli und ihren 20. Geburtstag... ♡♡♡
Uta schrieb am 22. Juni 2018 um 8:11:
Liebe Anneli, heute an Deinem Tag zünde ich eine Kerze für Dich an. Ich denke immer an Dich.
Celine schrieb am 22. Juni 2018 um 6:37:
Anneli,
Ich wünsche dir alles Gute zu deinem 20. Geburtstag!
Auch wenn du nicht hier bist, bin ich mir sicher das du oben in den Wolken eine riesen Party feierst.. 🙂
Meine Gedanken sind heute bei dir.
Fühlen sie sich gedrückt, Herr und Frau Riße ❤️
N schrieb am 22. Juni 2018 um 6:13:
Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag liebe Anneli-Marie.
Auf ewig in unseren Herzen..
R. schrieb am 22. Juni 2018 um 0:12:
Liebe Anneli. Seit sehr langer Zeit ist mir im ganzen Leben nichts mehr so nahe gegangen. Immer noch jeden Tag in Gedanken bei Ihrer wundervollen Tochter. Sie ist einzigartig gewesen. Heute denke ich ganz besonders an Dich, liebe Anneli. Es ist Dein Geburtstag. Ich werde Anneli und sie alle niemals vergessen.
Anneli - Klavierspielerin mit dem Antlitz eines Engels.

"Und das Licht scheint in der Finsternis, und die Finsternis hat's nicht ergriffen."
Johannes-Evangelium, Kapitel 1 Vers 5
Michael Buchtmann schrieb am 22. Juni 2018 um 0:00:
Liebe Anneli.
Zu deinem 20. Geburtstag - in Gedanken bei dir und deiner Familie.
Brigitte Adam schrieb am 19. Juni 2018 um 13:08:
Wieder ist Sommer und der 20. Geburtstag von Anneli Marie steht kurz bevor. Sicherlich würden die Vorbereitungen auf Hochtouren laufen, eine coole Party mit Familie und Freunden oder eine Reise irgendwo hin auf dieser Welt.
Wie schön wäre es, wenn Du unter uns wärst, Dich über alles freuen könntest, Dein Leben genießen und Dich verlieben wie alle anderen Mädchen in Deinem Alter.

Aber so stehen Eltern, Geschwister, Familie und Freunde an Deinem Grab, mit Blumen und Tränen in den Augen.
Noch immer ist das Geschehen unfassbar, sinnlos und es macht unendlich wütend.
Man kann dieses Verbrechen einfach nicht verarbeiten, nicht verstehen, was diese habgierigen und dummen Kreaturen Dir und Deiner Familie angetan haben.
Und wenn ich daran denke, dass einer dieser Täter bald wieder auf freiem Fuß ist, da fällt mir nichts mehr ein zu unserem Rechtssystem. Unsere Politiker versagen kläglich, wenn es um eine gerechte Bestrafung aller Verbrecher geht.
Liebe Ramona, lieber Uwe, in Gedanken bin ich bei Euch und Euren Kindern, ich umarme Euch ganz fest.
Conny Hahnd schrieb am 18. Juni 2018 um 21:49:
Ich denke gerade an die Maus....die genau so alt war, als sie sterben musste, wie mein Kind derzeit ist....😔... ich bin traurig und möchte dieses Schicksal nie erleben. Und ich wünsche Ihnen nur das Beste!!!!!!!!
Liv schrieb am 17. Juni 2018 um 10:14:
Liebe Anneli,
ich denke oft an dich und dein wunderbares Wesen. Bald hättest du Geburtstag und würdest 20 Jahre alt werden - eine junge Frau. Wie hättest du dich wohl entwickelt?
Es ist eine Schande, dass dir das genommen wurde. So wirst du immer 17 Jahre alt bleiben in der Erinnerung all der Menschen, die dich lieben.
Ich hoffe, es geht dir gut, wo auch immer du bist und du bist in Liebe und Licht geborgen.

Liebe Familie Riße,
es ist bestimmt besonders schwer, jetzt, wo es wieder Sommer wird. Ich hoffe, Sie haben nach wie vor Menschen an Ihrer Seite, deren Verständnis nicht abgenommen hat - wie auch die Trauer nie weggeht.
Mögen Sie Annelis Wesen oft um sich spüren, in jedem Sonnenstrahl und in jedem Schmetterling.

Ich denke an Sie und besonders an dich, Anneli.

Herzliche Grüße
Reinhold schrieb am 13. Juni 2018 um 10:45:
Die Erinnerung an Anneli-Marie muss lebendig bleiben ! Und auch deshalb schaue ich fast täglich in dieses Gästebuch mit den vielen schönen und gefühlvollen Beiträgen. Ich hoffe und bin zuversichtlich, dass die Angehörigen auch ein bisschen Trost darin finden. Lebendig bleiben muss ebenfalls die Erinnerung an die schreckliche Tat und die unmenschlichen Täter, ebenso wie die Erkenntnis, dass unsere Rechtsprechung und der Strafvollzug nach wie vor in erster Linie das Wohl der Täter, die sog.
"Resozialisierung", die "Belohnung" für schnelle Geständnisse und MItarbeit bei der Aufklärung im Auge haben als eine angemessene Bestrafung. Der Sühnegedanken verliert ganz offensichtlich immer mehr an Bedeutung.
Christina schrieb am 11. Juni 2018 um 12:05:
Liebe 💑 Riße...
Es sind nun schon drei Jahre vergangen..seit diesem furchtbaren Tag ,an dem feststand, dass Eure geliebte Tochter nie wieder kommen würde..sofort schießen mr die Tränen in die Augen und mein Herz fühlt mit Ihnen...♥

Lieber Engel Anneli Marie....Du Bleibst Unvergessen... R.I.P.
schuler schrieb am 7. Juni 2018 um 23:03:
in wenigen Tagen hätte Anneli-marie wieder im Kreise von Freunden und Familie Geburtstag gefeiert. Wieder ist ein Jahr vergangen und nichts hat sich zum besseren geändert. Auch 2018 fallen junge Mädchen sinnloser Gewalt zum Opfer (gestern Kandel heute Mainz). Und der Staat und seine Organe,vor allem die Politik versagt jämmerlich wenn es um Schutz aber auch um gerechte Bestrafung geht. In Gedanken bin ich in den nächsten Tagen, wenn auch ich Geburtstag habe bei Ihnen liebe Familie Risse und bei ihrer Tochter.
Heike. S schrieb am 27. Mai 2018 um 21:44:
Es ist ein schöner Sonntag. Es wird wieder Sommer. Und meine Gedanken sind wie so oft nur bei dir liebe Anneli Marie. Wie immer ist das Geschehen unfassbar. So grausam und sinnlos dein Tod. Ich wünschte, du wärst unter uns und könntest dein Leben genießen. Mit deinen Eltern um die Welt fliegen. Mit deinen Freunden feiern und in schweren Zeiten bei ihnen sein. Stattdessen wanderst du durch meinen Kopf. Kann nicht verarbeiten, nicht begreifen was Dummheit und Gier anrichten können. Wo alle Grenzen der Grausammkeit überschritten wurden.
Es ist und bleibt für immer unfassbar. Und obwohl ich dich persönlich nicht kennenlernendurfte bist du ein Teil meines Lebens geworden. Unvergessen.
So wird es für immer sein. In so vielen Herzen.
Ich wünsche Ihnen liebe Familie trotz allem Leid einen schönen Sommer mit vielen schönen Stunden.
Unser Engel beschützt und wacht über uns. R.I.P Anneli Marie
Hans-Georg Grundner schrieb am 27. Mai 2018 um 20:44:
Ich höre als Gasthörer an der Marburger Uni Vorlesungen in Jura. Da sind bei mir alte Wunden aufgerissen worden. Ich habe immer wieder an Anneli denken müssen, die ganze Zeit seit dem furchtbaren Unglück. Die Paragraphen im Strafgesetzbuch quälen mich mit endlosen Fragen. Was für ein Wahnsinn ist doch damals passiert!
ich kann nur Ihnen, liebe Familie Riße die Kraft und das Durchhaltevermögen wünschen, die für ein möglichst erträgliches und stabiles Leben notwendig sind.
Ich grüße Sie,
Hans-Georg Grundner
Christiane Gabriele schrieb am 21. Mai 2018 um 23:45:
.....gestern erzählte mir jemand in Sora von einer Begegnung mit Anneli Marie zum Mühlentag 2015 . Welch ein fröhliches , strahlendes Kind mit so wunderschönen blauen Augen Anneli doch war. Gesegnet mit so vielen Talenten und Begabungen , so gescheit !
Es ist für so viele Menschen immer noch unfassbar und wird es wohl auch bleiben , weil es einfach keine Antwort gibt nach dem WARUM !!! Egal ob man Anneli Marie persönlich kannte oder tief berührt ist wegen der Geschehnisse und diesen unbefriedigenden Ausgang . Trotzdem kann man es nicht einfach so akzeptieren , es muss noch Veränderungen geben. " Kein Mensch war ohne Grund in deinem Leben . Der eine war ein Geschenk , der Andere eine Lektion . "
Heidi Schmid-Burri schrieb am 21. Mai 2018 um 1:25:
Schon bald ist wieder ein Sommer da, wie schnell die Zeit vergeht...Immer noch völlig unfassbar!!!
Siggi schrieb am 16. Mai 2018 um 6:21:
Obwohl ich diesen Engel nie kennenlernen durfte bleibt er sehr präsent. Sie berührt mich auch nach vielen Jahren. Es wird eine Zeit kommen in der ihr sie wiedersehen werdet.
In großer Zuversicht und universeller Liebe. Jemand der im Herzen bei Euch steht*
Thomas schrieb am 11. Mai 2018 um 14:21:
"Nur die Stunden, in denen wir aufrichtiges Wohlwollen gaben oder nahmen, sind ein Gewinn für uns;
und wenn einst der Genius das Buch unserer Tage abschließt, so wird die Summe jener Stunden das Resultat unseres Lebens sein." Wilhelm Busch

Liebe Familie Riße, seien Sie versichert, daß Anneli-Marie trotz ihres viel zu kurzen Lebens ein unglaublich gutes Resultat vorweisen kann, welches auch jetzt noch stetig wächst!! Dieses Wissen kann Ihnen hoffentlich in so mancher schweren Stunde ein wenig Trost spenden!

Ich wünsche Ihnen auch in Zukunft ganz viel Kraft, Gottvertrauen und Zuversicht und Ihrer Stiftung viel Erfolg!!
Andre' schrieb am 9. Mai 2018 um 0:16:
1000 Tage...
Liebe Familie Riße auch nach dieser Zeit ist Anneli unvergessen. Weiterhin viel Kraft und viel Erfolg mit Anneli's Stiftung

In Gedanken bei Ihnen und Anneli

LG Andre'
Lulu schrieb am 8. Mai 2018 um 22:35:
Liebe Familie Riße,

nach langer Zeit schreibe ich nun auch einen Beitrag. Ich verfolge diese Seite schon etwas länger. Sie sollen wissen, dass Anneli eine Spur hinterlassen hat. Ich kannte sie nicht, trotzdem kehren meine Gedanken jeden Tag an sie zurück!
Ulrike schrieb am 5. Mai 2018 um 19:34:
Immer wenn es Sommer wird, freut man sich über die Natur, die plötzlich erblüht und die vielen schönen Farben und Düfte. Immer wenn es Sommer wird, freut man sich über die Sonne, dessen Wärme und Licht. Immer wenn es Sommer wird, hört man das Lachen der Kinder, die draußen spielen und toben. Immer wenn es Sommer wird, genießt man die Freiheit, die Freude und das Leben ganz besonders. Aber: Immer wenn es Sommer wird, sehe ich die Bilder von Anneli, die kurz nach der Entführung in den Medien zu sehen waren. Der Sommer hat eine dunkle Seite für mich bekommen, obwohl ich das Mädchen gar nicht kannte. Immer wenn es Sommer wird, werden meine Gedanken ganz besonders bei Anneli und ihrer Familie sein. Sie bleibt für immer in unseren Herzen!!!
Melanie Saatze schrieb am 2. Mai 2018 um 0:53:
Es ist so traurig. Ich bin mir sicher, Annelis Seele wird in Frieden sein. Ich wünsche ihnen, liebe Familie Riße, auch einen Frieden. Sie haben in einem so guten Sinne weitergelebt, aus dessen ihre Stiftung entstand. Das ist sehr schön. Sicherlich in Annelis Sinne. Der Friede sei immer mit ihnen. In aufrichtiger Anteilnahme,
N schrieb am 30. April 2018 um 7:04:
Du bist nicht mehr da, wo du warst, aber du bist überall, wo wir sind.❤️
R. schrieb am 25. April 2018 um 0:09:
So oft denke ich an Dich, liebe Anneli. An Deine Liebsten, Freundinnen und Freunde. Allen wirst Du fehlen. Ihr Leben wird nie mehr das sein was sie gekannt haben. Und niemand kann ihre Herzen trösten. Denn egal was geschrieben oder gesagt wird, es bleibt die unfassbare grausame Wahrheit, daß man Dir Dein Leben genommen hat und Du nie mehr nach Hause kommst. Wegen Gier! So primitiv und grausam sinnlos! Immer wird Dein Lachen fehlen. Deine Wärme, Deine Anwesenheit. Dein Licht. Liebe Anneli, das Allerwichtigste was ich sagen musste habe ich geschrieben, im Buch welches Dir gewidmet. So wie alle hier im Buch für Anneli hat es mir im Herzen gebrannt so sehr, Worte zu suchen für das Unfassbare wo man eigentlich nichts mehr sagen kann. Und immer gezögert es abzusenden. So viele Zweifel. Denn eine Grenze muss ich überschreiten. Sie ist immer da. Und wieder schreibe ich Dir, denn ich kann nicht vergessen was geschehen ist. Anneli. Anneli. Du bist ein so wunderschönes Mädchen. Ich weiß Anneli, ich weiß es, Deinen Liebsten ist es doch egal, daß Du so schön gewesen bist. Und was wenn Anneli nicht so wundervoll gewesen wäre, daß man sie nur lieben und gern haben konnte? Nicht so extrem süß, elfenhaft, talentiert und wunderschön? Nicht so elegant und zauberhaft? Dann wäre es genauso unfassbar! Aber Du bist nun mal so extremst süß und wunderschön gewesen. Mädchen mit blonden Haaren im Wind. So süß. So süß. Einzigartig, hinreißend. Kristallklar Deine Seele. Eine Naturgewalt wie hier einstmals geschrieben. Nichts ist vergessen. Gar nichts. Was Dir angetan wurde, was Deinen Liebsten angetan wurde, ist für mich so unfassbar daß es mich immer beschäftigen wird. Es ist das Böse gewesen. Auch wenn irgendwelche dahergelaufenen Nichtswürdige es woanders nicht so sehen weil sie kein Herz haben! Nur Wissen ohne Seele. Nicht wirklich fähig zu verstehen was geschehen ist. Es ist das Böse, was Dich Deinen Liebsten geraubt und genommen hat und Dich um Dein Leben betrogen, welches nur einmal gegeben! Nur einmal gegeben! Immer noch habe ich solche Emotionen wider diese Widerlinge die Dir das angetan haben! Und fühle mich im Bunde mit allen denen die Justiz nicht genügend "Recht" gesprochen, auch wenn es nie "Gerechtigkeit" geben konnte, denn Anneli kommt niemals mehr nach Hause. Nichts ist vergessen nur weil drei Jahre vergangen sind. Gar nichts ist vergessen! Als ob es erst gestern geschehen wäre! Und der Ort wo das ungeheuerlichste Verbrechen geschah, wird ein entweihter Ort bleiben. Die Zeit wird nichts lindern. Ein entweihter Ort, wie herausgeschnitten aus dem Land wo Menschen wohnen. Ein entweihter Ort auch in hundert Jahren wo niemand mehr von uns sprechen wird.
Aber von Anneli. Du wirst unvergessen bleiben. Zauberhaftes Mädchen. Du Sonnenschein. Du hattest gewusst was wichtig im Leben ist. Liebe Anneli. Auch wenn ich Dir persönlich nie begegnet bin wirst Du für mich immer ein wunderschönes einzigartiges wundervolles Mädchen bleiben. Sprachgenie und blütenrein. Und engelhaft. Niemals werde ich Dich enttäuschen. Rote Rosen werde ich Dir schenken. Jedes Jahr. Die schönsten die ich finden kann. Anneli - Klavierspielerin mit dem Antlitz eines Engels. Das schönste Mädchen der Welt. Geschrieben wie ich es sehe. Ich kann nicht anders. Anneli. Auch wenn ich Dir nie begegnet bin, ich werde Dich niemals vergessen. Ich werde Dich immer verehren. Ich werde Dich im Herzen bewahren.
Michael Maar schrieb am 22. April 2018 um 19:50:
Was Ihrer geliebten Tochter angetan wurde ist mit nichts zu verzeihen! Ich fühle mit Ihnen!
Margit E. schrieb am 22. April 2018 um 7:46:
Ich denke immer wieder an Sie, liebe Familie Riße, auch wenn ich nur selten in dieses Gästebuch schreibe. Gott segne Sie! Herzliche Grüße aus Kärnten.
General schrieb am 19. April 2018 um 21:46:
Irgend wann kommt die Sonne Au CH wieder zurück .undas dunkle verschwindet für immer .


Mfg
General
Sandra Haffner schrieb am 19. April 2018 um 20:10:
" Sie sind nicht tot, wenn sie ihr Leben hinter sich lassen -
In jenen, die sie gesegnet haben, leben sie weiter. "

Maya Angelou
Ines schrieb am 18. April 2018 um 7:51:
Gelegentlich lese ich die Beiträge in diesem Gästebuch ... Mir geht es wie so vielen, die hier an Sie denken: Auch nach fast drei Jahren wandern meine Gedanken oft zu Anneli. Ihnen wünsche ich weiterhin viel Kraft!
N schrieb am 15. April 2018 um 10:36:
Wir denken an euch ❤️

Auf ewig unvergessen.
Reinhold schrieb am 12. April 2018 um 13:15:
Frau und Herr Riße schreiben am 07.März, dass ihre Familie, ihre MItarbeiter, ihre Freunde leiden und dass sie selbst zu "Krüppeln" gemacht wurden. Man kann dem nur uneingeschränkt zustimmen und die BItterkeit verstehen, die aus ihren Worten deutlich abzulesen ist. Wir alle, die wir mitfühlen und dies zigtausendfach zum Ausdruck zu bringen versuchen, dürfen Anneli-Marie niemals vergessen ! Ebenso dürfen wir niemals die abscheuliche Tat vergessen und vor allem nicht die hirn-und seelenlosen Monster, die bis heute nicht begriffen haben und nie begreifen werden, was sie angerichtet haben. Wie aber für "Krüppel" ( die auch irgendwie ihr Leben meistern können, Zitat Riße ) das MItleid der Mitmenschen sicherlich wichtig, aber nicht allein hilfreich und ausreichend ist, so brauchen die Leidenden jetzt vor allem unsere Hilfe, unsere Solidarität, unsere tatkräftige Uterstützung. Unterstützung und Hilfe, die sich vielfältig darstellen kann und sollte. Helfen wir doch der Stiftung durch finanzielle Zuwendungen, bringen wir damit zum Ausdruck, dass wir die Erinnerung an einen wunderbaren Menschen lebendig halten wollen ! Prangern wir deutlich die teilweise grotesken Ungerechtigkeiten an, die der Familie Riße widerfahren sind, insbesondere während des Prozesses und auch durch das Berufufngsgericht ! ( sehr aufschlussreich ist der Blog über den Prozessverlauf ) . Schreiben wir einfach mal Herrn Beck, dem neuen "Opferbeauftragten" ! Versuchen wir doch, wenigstens ansatzweise Sühne zu erreichen, indem wir dem Täter, der abstoßend peinlich, dabei offensichtlich erfolgreich versucht hat, sich seiner Verantwortung zu entziehen und der möglicherweise bald wieder seine Freiheit genießen kann, das Leben schwer machen, natürlich im Rahmen der Gesetze ! Und helfen wir, jeder nach seinen Möglichkeiten, das Bewußtsein der Verantwortlichen dafür zu schärfen, dass es nicht ihre vordsringliche Aufgabe ist, Tätern eine Rückkehr in ein sinnvolles Leben zu ermöglichen, sondern dem berechtigten Verlangen der Hinterbliebenen nach Sühne und Vergeltung für ihr lebenslanges Leiden - wie bei einem "Krüppel" - Rechnung zu tragen !
Sandra Haffner schrieb am 5. April 2018 um 19:20:
SONNTAG, 1. APRIL 2018

"Es wird schon wieder
wieder
wieder wie was
wieder wie vorher
es wird nie wieder wie vorher
irgendwann wird es
aber nicht
wieder ..."

Pirko Silke Lehmitz
Simone schrieb am 1. April 2018 um 18:34:
Auch am Ostersonntag sind meine Gedanken bei dir, liebe Anneli-Marie und bei deiner Familie. Hoffentlich können Sie in Ihrem Glauben Kraft und Trost schöpfen, liebe Familie Risse. Aufrichtige Grüße von Simone
Henrik Leschonski schrieb am 26. März 2018 um 22:55:
Liebe Frau Riße, lieber Herr Riße,

wissen Sie, was mir aufgefallen ist?
Ihre Tochter Anneli-Marie ist ein Mensch, der von innen leuchtet.
Das spüre ich, wenn ich das Bild sehe, - auch ohne ihr je begegnet zu sein und aus weiter Entfernung.
Aus dieser Entfernung, die plötzlich zu Nähe geworden ist, grüße ich Sie ganz ganz herzlich und Ihre wunderbare Tochter
Ihr Henrik Leschonski
Lena schrieb am 25. März 2018 um 13:23:
Danke für die Antwort, Marcel 🙂 Ich freue mich über die Geburt der kleinen Anneli! Die große Anneli freut sich bestimmt über die Rose... ??
Marcel schrieb am 23. März 2018 um 7:27:
Hallo Lena unsere kleine Anneli -Marie ist am 27.12.2016 geboren. Durch sie ist Anneli immer in Erinnerung. Gestern war sie sogar mit in Sora eine Rose zu Anneli bringen.
Marcel schrieb am 22. März 2018 um 18:10:
Hallo Familie Riße heute bei meiner Reise nach Dresden machte ich einen Abstecher zum Grab um eine Rose abzulegen. Im Anschluss fuhr ich weiter zu ihrer Gedenkstätte vor ihrem Haus und legte dort ebenfalls 2 schöne Rosen nieder. Ich hoffe das das kalte Wetter den schönen Rosen nicht zu sehr schaden. Anneli wir denken an dich.

LG
Marcel ,Sylvi und die kleine Anneli- Marie
Martin Placke schrieb am 22. März 2018 um 12:13:
Liebe Familie Riße,
erst jetzt habe ich von diesem schrecklichen Vorfall erfahren. Es wurde im Grunde schon alles gesagt. Mir bleibt - auch wenn ich gern soviel mehr tun würde - nichts anderes übrig, als Ihnen mein tiefstes Mitgefühl auszusprechen.
Ich wünsche Ihnen für die Zukunft alles erdenklich Gute und hoffe, dass Sie den unvergleichlichen Schmerz möglichst gut verarbeiten können. Meine Gedanken sind, sooft ich es einrichten kann, bei Ihrer geliebten Tochter, die so sehr zu Unrecht aus dem Leben gerissen wurde.
Ich bewundere Ihre Kraft, wie Sie schon während des Prozesses mit dem entsetzlichen Vorfall umgegangen sind.
Alles Liebe, Martin
Ralph Nitschke schrieb am 11. März 2018 um 16:32:
Sehr geehrte Familie Riße, erst mal möchte und muss ich Ihnen meinen aller größten Respekt und Anteilnahme übermitteln, wie sie, in der größten Stunde der Trauer, für sich, ihrer Familie und vor allem für andere Mut und Kraft finden eine Plattform der Hilfestellung anbieten. Ich habe natürlich über und von den Medien von dem Verbrechen (man kann kaum Worte für diese Tat finden) erfahren. Ich bin ehrlich und habe mit großer Neugier den Beitrag auf MDR verfolgt, wollte gerne wissen wie andere Menschen mit diesem Schicksal umgehen ohne in Wut und ... enden. Darf ich ehrlich sein. Er war sehr Verbrechens mäßig informativ (glaube nicht, dass das ihr Hauptanliegen war), Sie haben einen professionellen und aufgeräumten Eindruck hinterlassen. Allerhöchsten Respekt. Nehmen Sie meinen Beitrag als neutralen Beobachter. Ich kenne Sie und Sie mich nicht, aber glauben Sie mir bitte, ich bewundere Ihre Kraft. Kämpfen Sie für Ihre Sache, kämpfen Sie für ihre Familie. Es gibt Menschen die Zerbrechen daran. Ihre Kinder, ihre Freunde werden es Ihnen danken.
Liebe Grüße Herr Ralph Nitschke P.S. Ich hoffe nicht, dass ich mit diesem Beitrag Ihre Gefühle verletzt habe oder alte Wunden aufgerissen habe. Das lag mir fern.
Celine schrieb am 10. März 2018 um 17:42:
Liebe Familie Riße,
Auch ich habe den Beitrag im MDR gesehen und muss euch meinen Respekt aussprechen. Ich bin selber vor knapp einem Monat Mama geworden und könnte mir nicht vorstellen wie es wäre, wenn uns so etwas passiert. Ich bin mir sicher, dass Anneli sehr stolz auf sie ist. Sie wird nicht vergessen ❤️
Tina M. schrieb am 9. März 2018 um 9:16:
Egal wie viel zeit vergangen ist, wenn man den Beitrag im MDR sieht ist es als wäre es gestern passiert. Keine Strafe ist für das geschehene genug. Es gibt keine gerechte Strafe für die Täter. Und die Familie, Angehörigen und Freunde werden ein leben lang leiden. Mir bricht es immer wieder das Herz das der Familie so etwas schreckliches passiert ist. Mit der Stiftung haben sie etwas wunderschönes ins Leben gerufen und erfreuen damit viele Menschen. Ich wünschte man könnte etwas für sie tun... Ich wünsche ihnen weiterhin viel Kraft . In Gedanken sehr oft bei ihnen und Anneli.
Andrea S. schrieb am 8. März 2018 um 20:57:
Liebe Familie Riße,

auch ich vermisste in " Die Spur der Täter" , sich mehr mit diesen zu befassen...., welch' unfassbares und damit auch sinnloses Leid durch diese Kreaturen in Ihr Leben , Ihrer Kinder , Ihrer Familie , Ihrer Freunde und das von Anneli gekommen ist....

Ich empfand es sehr schwammig und irgendwie als eine Art Schutz für diesen.... - Abschaum der Menschheit-.....

In Gedanken immer bei Ihnen seit 2015.
Fühlen Sie sich lieb gedrückt.
Ganz liebe Grüße
Andrea.S.
Simone schrieb am 8. März 2018 um 19:24:
Jeden Tag ein Besuch im Gästebuch hält meine Gedanken an Anneli-Marie aufrecht. Sie lebt weiter in der Stiftung, in den Talenten, die dort gefördert werden, in Erzählungen, Geschichten, die es über sie gibt...Sie wird nie vergessen werden. Liebe Familie Risse, hoffentlich können Sie Lebenskraft aus der Stiftung schöpfen. Sie haben es so sehr verdient. Simone
Sandra Haffner schrieb am 8. März 2018 um 18:42:
Liebe Familie Risse,
ein stiller Gruß, mitfühlende Gedanken....
Seien Sie behütet!
Rainer schrieb am 8. März 2018 um 15:45:
Liebe Familie Riße, ich wollte in meiner Mail dieses Thema nicht ansprechen, aber da Sie den Mut gefunden haben, möchte ich auch etwas dazu sagen. Der Beitrag hat Anneli Marie erneut und stärker in unsere Herzen gebracht, und das ist gut so. Dennoch bin ich der Meinung, dass der Bericht äußerst vorsichtig gebracht wurde. Opferschutz und das unermessliche Leid kam nicht wirklich rüber. Informativ ja, in Kurzform, aber wie gehen die Menschen damit um. Verurteilung ja, für den Klein viel zu wenig. Die Tat an sich ist so schrecklich, grausam und sinnlos von diesen Tätern herbei geführt. Ich werde alles weiter verfolgen und eventuell sieht man sich einmal in Meißen. Ich denke an Anneli Marie mit ganzer Kraft.
Sven Zimmermann schrieb am 8. März 2018 um 12:46:
Ich hoffe, dass die Täter noch ihre gerechte Strafe bekommen werden.
Wie feige ist es, einem wehrlosen Mädchen das anzutun?

Wir wünschen der Familie weiterhin viel Kraft.

Gruß aus Hamburg.